Fachtagung „Das Jugendamt im Spiegel der Medien“ am 23./24.04. in Berlin

Posted on März 22, 2009. Filed under: Berlin, Fachkräfte, Jugendhilfe, Verschiedenes | Schlagwörter: |

Die Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe (AGFJ) im Deutschen Institut für Urbanistik veranstaltet am 23./24.04.2009 in Berlin die Fachtagung „Das Jugendamt im Spiegel der Medien. Hilfen und Hinweise im Umgang mit Medien/Krisenmanagement„.

Die Fachtagung richtet sich ausschließlich an Leiterinnen und Leiter von Jugendämtern und ASD sowie MitarbeiterInnen für Öffentlichkeitsarbeit in Jugendämtern.

Die Berichterstattung der Medien über Jugendämter hat sich in den letzten Jahren gewandelt und ist „aggressiver“ geworden. Dies hängt sicherlich u.a. damit zusammen, dass zu Tode gekommene Kinder wie Kevin oder Lea-Sophie große Betroffenheit in der Bevölkerung auslösen und dieses emotional hoch besetzte Thema Kinderschutz – eng verknüpft mit der Frage nach der Rolle des Jugendamtes – auf großes öffentliches Interesse stößt. Gleichzeitig haben viele Jugendämter noch Vorbehalte gegenüber Medienvertreter/innen, insbesondere der Boulevardpresse, und es fehlt manchmal das Verständnis dafür, wie die Presse „tickt“.

Im Hinblick darauf stellen sich für die praktische Arbeit viele Fragen:

  • Wie kann sich Jugendhilfe auf verstärktes „mediales Interesse“ einstellen, wie kann sie souverän darauf reagieren und selbstbewusst(er) damit umgehen? Wo sind Grenzen gesetzt, wo werden Krisen medial inszeniert, wo wird bewusst skandalisiert?
  • Was ist, wenn ein Krisenfall eintritt, und wie verhalte ich mich dann in der Kommunikation nach innen und außen? Wie unterstützt die Leitungsebene die Kolleg/innen „nach innen“?
  • Was ist, wenn ich souverän und selbstbewusst aufgetreten bin, ich aber kurz danach eine schwere Krisensituation im Amt habe? Sind dem Selbstbewusstsein von Jugendämtern per se Grenzen gesetzt?
  • Wer informiert wen wann amtsintern? Gibt es einen „Plan“, wie amtsintern die Kolleg/innen von der Leitungsebene informiert werden (und ggf. umgekehrt), wenn Krisensituationen eintreten? Notwendig sind Regeln oder Standards für die Kommunikation (zuerst) nach innen und (dann) nach außen.
  • Wie weit ist der Bereich „Öffentlichkeitsarbeit“ in der Jugendhilfe überhaupt entwickelt? Gibt es in Jugendämtern Verfahrensweisen, wie kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit gemacht wird (bzw. werden sollte)? Wie wird Kontakt mit der Presse gehalten? Was ist geeignet, um gute Pressearbeit unabhängig von Krisen „hinzukriegen“? Brauchen Mitarbeiter/innen in Jugendämtern Fortbildung im Bereich „Öffentlichkeitsarbeit?

nähere Informationen, Programm und Anmeldemöglichkeit

Make a Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...

%d Bloggern gefällt das: