Dorsten: Pflegeeltern dringend gesucht

Posted on Mai 25, 2009. Filed under: Bewerber, Jugendhilfe, Netzwerke, Nordrhein-Westfalen, Pflegefamilie, Publikationen |

Perspektive GmbH setzt „Notruf“ ab: 20 Kinder warten auf neues Zuhause

„Eltern dringend gesucht”. Einen Notruf der ganz speziellen Art setzt jetzt die Dorstener Perspektive GmbH ab. „Wir haben momentan 20 Kinder in unserer Betreuung, die wir dringend in Pflegefamilien vermitteln wollen und müssen”, erklärt Perspektive-Geschäftsführerin Hildegard Overfeld die Situation.

Es sind vor allem jüngere Mädchen und Jungen – im Alter von drei bis fünf Jahren –, die aus verschiedensten Gründen aus ihrem bisherigen Umfeld heraus müssen. Overfeld: „In einem Fall liegt beispielsweise eine psychische Erkrankung der Eltern vor. Das heißt: Die Mutter kann keine kontinuierliche emotionale Bindung zu ihrem Kind aufbauen.” Im Klartext: Mal wird das Kind liebevoll umhegt, mal einfach weggestoßen. In einem anderen Fall gab’s und gibt’s immer wieder handgreiflichen Streit unter den Erwachsenen. Kein Umfeld, in dem ein Kind aufwachsen sollte.

Hildegard Overfeld: „Es wurde zwar bei allen Kindern lange versucht, sie in ihren eigentlichen Familien zu belassen, aber irgendwann, wenn sich die Lage nicht bessert, geht’s halt nicht mehr.”

Klar machen sollten sich potentielle Pflegeltern, dass ihnen keine leichte Aufgabe bevor steht. Die Pflegekinder sehnen sich einerseits nach Bindung, haben andererseits in der Vergangenheit viel Ablehnung und ein ständiges Hin- und Her erfahren – und könnten sich letztlich kaum auf eine neue Bindung einlassen. Sie sehnen sich nach einer Familie – dafür aber stehen die leiblichen Eltern. Für die neuen Familien kein einfaches Brot.

Die Pflegekinder – und das gilt selbst schon für Vier- oder Fünfjährige – haben in ihren ersten Lebensjahren nicht selten Verantwortung übernehmen müssen, die sie kaum schultern konnten: Für sich, für ihre Eltern, für jüngere Geschwister. Sie haben geschaut, dass sich irgendetwas zu Essen organisieren ließ, dass jüngere Geschwister pünktlich in den Kindergarten kamen, dass Wäsche halbwegs sauber war. Kaum vorstellbar für Außenstehende – aber allzu oft Alltag für die Kleinen, die nun ein neues Zuhause suchen. Ein Zuhause, indem sie die bisherige Verantwortung nun wieder abgeben und einfach nur Kind sein sollen. Das birgt Konflikte. Das birgt Auseinandersetzungen, das birgt so manche Träne. Auf beiden Seiten.

Es beinhaltet aber auch eine Chance – für Pflegeeltern wie für Pflegekinder. Aneinander zu wachsen, miteinander den Alltag zu erleben, eine Sicht der Dinge zu entdecken, die vorher verschlossen war.

Angelegt ist die Aufnahme eines Pflegekindes als Dauerpflegschaft. Soll heißen: Der Schützling verbleibt bis zur Volljährigkeit (mitunter auch darüber hinaus) in der Ersatzfamilie. Besuchskontakte zu den leiblichen Eltern sind in den meisten Fällen vorgesehen und notwendig. Auf diesem Weg aber werden die neuen Familien regelmäßig (wöchentliche Telefonate mit Perspektive, monatliche Elternabende und Hausbesuche) begleitet.

Wünschenswert ist pädagogische Erfahrung der Pflegeeltern. Unabdingbare Voraussetzung aber sind auf alle Fälle drei Dinge: Viel Humor, eine gehörige Portion Geduld und ein riesengroßes Herz.

Kontakt:
Die Perspektive Erziehungshilfen GmbH vermittelt nicht nur seit Jahren in Zusammenarbeit mit den Jugendämtern Kinder in Pflegefamilien, sie hat auch Anfang des Jahres ein Mutter-Kind-Haus – kombiniert mit einer Babyschutzstelle – in Dorsten eröffnet.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen ist Hildegard Overfeld, 0177-69 06 100.

Quelle: Artikel von Susanne Menzel in Der Westen vom 15.05.2009

Make a Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...

%d Bloggern gefällt das: