Kreis Herford/Münster: Positive Bilanz – Pflegefamilien bieten spezielle Hilfen für 880 Kinder

Posted on Juni 30, 2009. Filed under: Bewerber, Erziehungsstellen, Gesundheit, Jugendhilfe, Netzwerke, Nordrhein-Westfalen, Pflegefamilie | Schlagwörter: |

Behinderte Kinder können statt in einer Einrichtung auch in einer Pflegefamilie leben. Dies ist in Westfalen-Lippe längst Realität. Hierauf weist der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) aus Anlass einer Gesetzesinitiative im Deutschen Bundestag hin.

„Fast ein Fünftel der 111 Kinder, die im Jahr 2008 neu in eine Westfälische Pflegefamilie vermittelt wurden, waren behindert. Das Spektrum der Beeinträchtigungen reicht von Lernbehinderungen bis hin zu schweren Beeinträchtigungen, die intensive medizinische Betreuung erfordern. Die Westfälischen Pflegefamilien ermöglichen es diesen Kindern, die sonst im Heim untergebracht wären, in einem familiären Umfeld aufzuwachsen“, betont LWL-Jugenddezernent Hans Meyer den Charakter der Pflegefamilie.

880 Kinder leben zurzeit in Westfälischen Pflegefamilien. Diese spezielle Form der Familienpflege habe sich bewährt. LWL-Sozialdezernent Matthias Münning will sicherstellen, dass dies auch zukünftig für Kinder mit Behinderungen gilt. Für die Frage, ob eine Pflegefamilie oder ein Heim die richtige Hilfe sei, komme es nicht darauf an, ob das Kind behindert sei. Dies sei derzeit Thema einer Gesetzesinitiative im deutschen Bundestag. Für Westfalen-Lippe gelte bereits jetzt, dass es sehr qualifizierte Angebote in Pflegefamilien gebe.

„Wir werden auch künftig diese wichtige Hilfen zur Erziehung weiterentwickeln“, blickte Meyer in die Zukunft. „Denn während bundesweit die Zahl der interessierten Pflegeeltern eher stagniert, ist es uns in Westfalen-Lippe gelungen, immer mehr Westfälische Pflegefamilien zu gewinnen.“

Menschen, die überlegen, ob sie eine Westfälische Pflegefamilie werden wollen, können sich beim LWL-Landesjugendamt Westfalen informieren. Interessierte finden die Familienberater in ihrer Region im Internet oder erfragen diese bei Imke Büttner (Tel. 0251 591-5884).

Westfälische Pflegefamilien sind nicht alle Pflegefamilien in Westfalen-Lippe, sondern ausschließlich die „Sonderpflegefamilien“, die Kindern mit besonderen Entwicklungsbeeinträchtigungen die Möglichkeit bieten, in einem familiären Rahmen zu leben.

Am 17. Juni hat der Gesundheitsausschuss dem Deutschen Bundestag empfohlen, eine Regelung für mehr Pflegefamilien für Kinder mit Behinderungen zu beschließen („Entwurf eines Gesetzes zur Regelung des Assistenzpflegebedarfs im Krankenhaus“).

Quelle: Wochenanzeiger Herford vom 26.06.2009

Make a Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Eine Antwort to “Kreis Herford/Münster: Positive Bilanz – Pflegefamilien bieten spezielle Hilfen für 880 Kinder”

RSS Feed for Aktuelles rund um PFlege- und ADoptivkinder Comments RSS Feed

[…] Kreis Herford/Münster: Positive Bilanz – Pflegefamilien bieten … […]


Where's The Comment Form?

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...

%d Bloggern gefällt das: