Kreisjugendamt Kleve feiert Fest mit Pflegeeltern und Pflegekindern

Posted on August 26, 2009. Filed under: Bewerber, Jugendhilfe, Nordrhein-Westfalen, Pflegefamilie |

Kevelaer-Twisteden. Das gemeinsame Sommerfest des Kreisjugendamtes Kleve mit seinen betreuten Pflegekindern und Pflegeeltern im Pflanzen-Labyrinth in Kevelaer-Twisteden war ein voller Erfolg.

Einen Nachmittag lang tobten, kletterten und rutschten die Kinder und versuchten natürlich auch, den richtigen Weg durch das Labyrinth zu finden. Viele Pflegeeltern nutzten zudem die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen, um Erfahrungen auszutauschen und über Alltagsprobleme zu diskutieren. Für das leibliche Wohl aller war ebenfalls bestens gesorgt.

Landrat Wolfgang Spreen, der die Veranstaltung besuchte, bedankte sich bei dieser Gelegenheit bei den Pflegeeltern für die vielfach langjährige Arbeit. Spreen: „Pflegefamilien bieten Kindern und Jugendlichen, für die ein dauerhafter Verbleib in der Herkunftsfamilie aus verschiedenen Gründen nicht möglich ist, in vielen Fällen eine Alternative. Dadurch besteht die Möglichkeit, Familie und soziales Umfeld im positiven Sinne kennen zu lernen. Herzlichen Dank sage ich daher den Pflegeeltern, die sich in diese verantwortungsvolle Aufgabe mit Freude und menschlicher Wärme einbringen.“

Immer auf der Suche nach neuen Pflegeeltern
Das Kreisjugendamt Kleve betreut zur Zeit fast 200 Kinder- und Jugendliche in Vollzeitpflege.

Diese werden dann in Vollzeitpflege untergebracht, wenn ihre Betreuung und Erziehung durch die Ursprungsfamilie vorübergehend oder langfristig nicht sichergestellt werden kann. Hierbei ist die Rückführung in den Haushalt der Ursprungsfamilie zunächst vorrangig, sobald sich die dortigen Familienverhältnisse stabilisiert und sich die Erziehungsbedingungen grundlegend positiv verändert haben sollten.

Hohe Verantwortung
In vielen Fällen ist dies nicht in einem vertretbarem Zeitraum möglich, sodass das Kind/ der Jugendliche Pflegeeltern braucht, die ihm auf Dauer ein Zuhause geben.

Pflegeeltern sind für die Pflege und Erziehung des vermittelten Kindes/ Jugendlichen verantwortlich und werden dabei vom Pflegekinderdienst des Kreisjugendamtes Kleve und ggf. anderen Fachkräften freier Träger tatkräftig unterstützt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Pflegeeltern bei auftretenden Fragen, wie z.B. die Gestaltung von Umgangskontakten zur Herkunftsfamilie nicht alleingelassen werden und jederzeit auf Unterstützung zählen können.

Pflegegeld
Um die Unterbringung von Kindern in Pflegefamilien auch finanziell zu unterstützen, erhalten Pflegefamilien ein monatliches Pflegegeld, welches sich aus den Aufwendungen für das tägliche Leben und einem sogenannten Erziehungsbeitrag zusammensetzt.

Aktuell sucht das Kreisjugendamt Kleve Personen, die sich vorstellen können, zukünftig ein Pflegekind aufzunehmen. Besonders für ältere Kinder und Jugendliche ist hier zurzeit ein Bedarf vorhanden.

Grundsätzliche Voraussetzung für die Anerkennung als Pflegefamilie sind ein einwandfreies Führungszeugnis und die räumlichen Voraussetzungen, sowie der Nachweis eines Gesundheitszeugnisses.

Informationen
Genauere Auskunft – gerne auch in einem persönlichen Gespräch – geben beim Kreisjugendamt Barbara Thelosen-Tenbieg (02824/13175) für die Kommunen Kalkar und Rees, Jutta Kersjes (02821/85464) für Bedburg-Hau, Kranenburg, Uedem und Weeze sowie Joachim Meyer (02833/922149) für Issum, Kerken, Rheurdt, Straelen und Wachtendonk.

Quelle: kle-point.de vom 24.08.09

Make a Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Eine Antwort to “Kreisjugendamt Kleve feiert Fest mit Pflegeeltern und Pflegekindern”

RSS Feed for Aktuelles rund um PFlege- und ADoptivkinder Comments RSS Feed

[…] Kreisjugendamt Kleve feiert Fest mit Pflegeeltern und … […]


Where's The Comment Form?

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...

%d Bloggern gefällt das: