Schweiz plant Lockerung des Adoptionsgeheimnisses

Posted on März 2, 2010. Filed under: Adoptivfamilie, International, Politik, Rechtliches | Schlagwörter: |

(pfad/schulz) Die Motion der Nationalrätin Jaqueline Fehr an den Nationalrat bezüglich einer Lockerung des Adoptionsgeheimnisses fand die Zustimmung des Schweizerischen Bundesrates.

„Adoptierte Kinder haben laut Bundesgericht einen gesetzlichen Anspruch darauf, die Identität ihrer leiblichen Eltern zu erfahren. Nicht geklärt ist hingegen die Frage, ob auch leibliche Mütter dieses Recht haben. Die meisten Amtsstellen berufen sich in dieser rechtlich unklaren Situation auf das Adoptionsgeheimnis und verweigern die Herausgabe der Akten.

Das Adoptionsgeheimnis macht bis zur Volljährigkeit des adoptieren Kindes durchaus Sinn. Die neue Familie kann sich so unabhängig von den leiblichen Eltern entwickeln. Ist das Kind aber mal volljährig, stellt sich die Frage anders. Es ist nicht einsichtig, weshalb den leiblichen Eltern die Akteneinsicht für immer verwehrt wird.“

Der Bundesrat plant nun eine Gesetzesänderung wonach Mütter, die ein Kind zur Adoption frei gaben, ab seiner Volljährigkeit und mit seiner Zustimmung seine Personalien erfahren und es kontaktieren können.

Quelle: Curia Vista (Parlamentsdatenbank) des Schweizer Parlaments (Stand: 24.02.10)


Make a Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...

%d Bloggern gefällt das: