„Was sind Borderline-Störungen? Wie geht man mit „Borderline-Eltern“ um?“ am 24.11. in Hamburg

Posted on Oktober 24, 2010. Filed under: Fortbildung, Gesundheit, Hamburg, Jugendhilfe, Netzwerke, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Was sind Borderline-Störungen? Wie geht man mit „Borderline-Eltern“ um?. Dies fragt das Seminar mit Diplom Psychologin, Familientherapeutin und Supervisorin Elisabeth Onnasch, das die PFIFF gGmbH Hamburg am Mittwoch, den 24.11. von 19.30-22 Uhr anbieten wird.

Borderline-Störungen sind gekennzeichnet durch Symptome wie Impulsdurchbrüche, instabile Beziehungsmuster, Selbstverletzungen, Gefühle innerer Leere, Suizidgedanken und -versuche und ausgeprägte Verlassenheitsängste. Diese können dazu führen, dass Borderline-Betroffene nicht in der Lage sind, sich angemessen um ihre Kinder zu kümmern. Es besteht die Gefahr, dass an den Kindern unbewusst die Traumatisierungen wiederholt werden, die die Eltern in ihrer Kindheit selbst erfahren haben (z.B. durch Missbrauch, Misshandlung, Vernachlässigung).

  • Wie wirkt sich die Borderline-Störung auf die Beziehung zu Kindern aus?
  • Wie sieht die „Innenwelt“ von Borderline-Betoffenen aus?
  • Wie können im Kontakt Eskalationen vermieden werden?

Nach einer theoretischen Einführung sollen an diesem Abend Antworten auf diese und andere Fragen gefunden werden.

Anmeldung

Make a Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...

%d Bloggern gefällt das: