Erfolgreich ins vierte Jahr: Kinderschutz-Hotline in Mecklenburg-Vorpommern zieht Bilanz

Posted on Februar 2, 2011. Filed under: Jugendhilfe, Kinderschutz, Meckl.-Vorpommern |

Am 01.02.2008 wurde die Kinderschutz-Hotline Mecklenburg-Vorpommern freigeschaltet. In den vergangenen drei Jahren haben Anrufer in 1.050 Fällen auf mögliche Kindeswohlgefährdungen aufmerksam gemacht. Diese Meldungen werden an das jeweils zuständige kommunale Jugendamt weitergeleitet. Etwa die Hälfte dieser Fälle waren Akutmeldungen, die ein sofortiges Handeln der zuständigen Behörden erforderten.

„Die Hotline ist ein nicht mehr wegzudenkender Baustein im Kinderschutz“, sagt Sozialministerin Manuela Schwesig. „Dieses Angebot wird nach wie vor gut angenommen. Mit ihr haben die Menschen eine zusätzliche Möglichkeit, die Behörden zu informieren, wenn es einem Kind nicht gut zu gehen scheint. Wir wollen früh helfen, bevor es zu spät ist“, so die Ministerin. Mit dem neuen Kindertagesförderungsgesetz, dem Programm für Familienhebammen, der Begleitung der Vorsorge-Untersuchungen für Kinder sowie dem erst vor wenigen Wochen ins Leben gerufenen Bündnis Kinderschutz habe die Landesregierung in dieser Legislaturperiode wichtige Meilensteine für den Schutz des Kindeswohls in Mecklenburg-Vorpommern gesetzt.

Die Anrufer an der Kinderschutz-Hotline machten auf die Situation von 1.880 Kinder und Jugendlichen aufmerksam. 613 von ihnen waren höchsten drei Jahre alt. Nachbarn, Bekannte und Verwandte waren die häufigsten Anrufer. In 848 Fällen wurde die Nummer der Kinderschutz-Hotline gewählt, um Informationen zu erhalten, zum Beispiel über mögliche Hilfemaßnahmen bzw. die Erreichbarkeiten von Beratungsstellen. Die Fachkräfte an der Kinderschutz-Hotline sind rund um die Uhr und kostenfrei unter der Rufnummer 0800 / 14 14 007 erreichbar. Zu den üblichen Bürozeiten sind die Mitarbeiter des Landesamtes für Gesundheit und Soziales am Telefon, abends, nachts und am Wochenende übernimmt der Kinder- und Jugendnotdienst des Arbeiter-Samariter-Bundes in Rostock den Dienst.

Quelle: Pressemitteiling des Ministerium für Soziales und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern vom 31.01.2011

Make a Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...

%d Bloggern gefällt das: