Duisburg benötigt türkische und russische Pflegefamilien

Posted on Januar 16, 2014. Filed under: Bewerber, Jugendhilfe, Nordrhein-Westfalen, Pflegefamilie, Publikationen | Schlagwörter: , |

Die WAZ berichtete am 15.01.2014 im Artikel „Duisburg benötigt türkische und russische Pflegefamilien“ von der Suche nach neuen Bewerbern, v. a. unter den Migrantenfamilien.

Dezernent Thomas Krützberg wird zitiert: „Unter den Pflegeeltern hätten bislang nur zehn Prozent einen Migrationshintergrund, bei den Pflegekindern seien es indes 75 Prozent. Im Sinne einer milieunahen Unterbringung sei vor allem bei türkisch- oder russischsprachigen Eltern dringender Nachholbedarf.

Make a Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Eine Antwort to “Duisburg benötigt türkische und russische Pflegefamilien”

RSS Feed for Aktuelles rund um PFlege- und ADoptivkinder Comments RSS Feed

Eine klare positive Diskriminierung!
(Anm.: Bin selber ein Pflegevater von einem Kind anderer ethnischer Herkunft)


Where's The Comment Form?

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...

%d Bloggern gefällt das: