Bericht über das Buch „Es konnte mich nicht zerstören“ von Hanna Frey

Posted on Dezember 14, 2016. Filed under: Adoptivfamilie, Kinder-/Jugendinfos, Pflegefamilie, Publikationen |

RP Online berichtet im Artikel „Nie schämen – nie verdrängen“ vom 14.12.2016 über das neu erschienene Buch von Hanna Frey „Es konnte mich nicht zerstören“:

„…Ihre Geschichte sei nicht außergewöhnlich, sagt Hanna Frey. Es sei nur außergewöhnlich, dass sie öffentlich wird. Die heute 47-Jährige hat eine zerrissene Kindheit und Jugend hinter sich – zwischen Gewalt und Drogen, Kinderheim und Pflegefamilien. Wie hat sie es geschafft, dennoch ein normales Leben zu führen? Sie denkt nach, wählt ihre Worte mit Bedacht. Das Wichtigste sei, die Gedanken zuzulassen. Die Geschichte vom Hinterkopf nach vorne zu holen. Niemals verdrängen, niemals unter den Tisch kehren, niemals schämen…“

Make a Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Eine Antwort to “Bericht über das Buch „Es konnte mich nicht zerstören“ von Hanna Frey”

RSS Feed for Aktuelles rund um PFlege- und ADoptivkinder Comments RSS Feed

Ganz herzlichen Dank fürs Teilen meines Beitrages! Möge mein Buch allen Pflegekindern Mut machen, Kraft und Hoffnung geben. Möge es alle Pflegeeltern, Erziehern und Versntwortlichen beim Jugendamt, zum Nachdenken bringen. Danke von Herzen ! Hanna


Where's The Comment Form?

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...

%d Bloggern gefällt das: