Fachtagung “Pflegeelternrechte im Umbruch” am 12.10. in Herrieden

Posted on September 19, 2013. Filed under: Bayern, Erziehungsstellen, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, PFAD Verband, Pflegefamilie, Rechtliches, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , , |

Die Fachtagung des PFAD FÜR KINDER Landesverband Bayern e.V. beschäftigt sich heuer mit dem Thema “Pflegeelternrechte im Umbruch“. Sie findet am 12.10. in Herrieden im Landkreis Ansbach statt.

Als Hauptreferentin konnte Frau RAin Gila Schindler zum Thema “Pflegekinder und ihre Pflegeeltern – rechtlos, oder?” gewonnen werden. Am Nachmittag finden weitere Arbeitkreise statt:

  1. Zuständigkeitswechsel der Jugendämter oder von Jugendamt zum Bezirk und Kontinuität der Hilfe zur Erziehung
    Leitung: Gila Schindler, Rechtsanwältin aus Heidelberg
  2. Erbrechtliche Absicherung von Pflegekindern / Elternunterhalt
    Leitung: Karin Meyer-Weber, Rechtsanwältin aus Ansbach
  3. Rückführung / Herausgabeverlangen
    Leitung: Gerd Schneider, Rechtsanwalt aus Metzingen
  4. Sorgerecht / Elterliche Sorge bei Familienpflege / Vormundschaft / Ergänzungspflegschaft
    Leitung: Melanie Weeger, Rechtsanwältin aus Ansbach

Für Kinder bis 14 Jahren kann eine Betreuung angeboten werden.
Die Anmeldung ist möglich bis zum 25.09.

Veranstaltungsflyer und Anmeldeformular

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

„Erben und Vererben“ am 12.10. in Töging

Posted on September 19, 2013. Filed under: Adoptivfamilie, Bayern, Fortbildung, PFAD Verband, Rechtliches, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Der Verein PFAD FÜR KINDER Altötting und Mühldorf e.V. lädt interessierte Pflege- und Adoptiveltern am 12.10. nach Töging ein zu einer Fortbildung mit Rechtsanwalt Andreas Woidich zum Thema „Erben und Vererben„. Der Eintritt ist frei.

nähere Informationen bei Heidi.Harrer.to@googlemail.com

 

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Fachtagung „Pflegeelternrechte im Umbruch“ am 12.10. in Herrieden

Posted on Juli 4, 2013. Filed under: Bayern, Erziehungsstellen, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, PFAD Verband, Pflegefamilie, Rechtliches, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , , |

Die Fachtagung des PFAD FÜR KINDER Landesverband Bayern e.V. beschäftigt sich heuer mit dem Thema „Pflegeelternrechte im Umbruch„. Sie findet am 12.10. in Herrieden im Landkreis Ansbach statt.

Als Hauptreferentin konnte Frau RAin Gila Schindler zum Thema „Pflegekinder und ihre Pflegeeltern – rechtlos, oder?“ gewonnen werden. Am Nachmittag finden weitere Arbeitkreise statt:

  1. Zuständigkeitswechsel der Jugendämter oder von Jugendamt zum Bezirk und Kontinuität der Hilfe zur Erziehung
    Leitung: Gila Schindler, Rechtsanwältin aus Heidelberg
  2. Erbrechtliche Absicherung von Pflegekindern / Elternunterhalt
    Leitung: Karin Meyer-Weber, Rechtsanwältin aus Ansbach
  3. Rückführung / Herausgabeverlangen
    Leitung: Gerd Schneider, Rechtsanwalt aus Metzingen
  4. Sorgerecht / Elterliche Sorge bei Familienpflege / Vormundschaft / Ergänzungspflegschaft
    Leitung: Melanie Weeger, Rechtsanwältin aus Ansbach

Für Kinder bis 14 Jahren kann eine Betreuung angeboten werden.
Die Anmeldung ist möglich bis zum 25.09.

Veranstaltungsflyer und Anmeldeformular

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

PAN-Seminare im April in Düsseldorf

Posted on April 5, 2013. Filed under: Adoptivfamilie, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, Nordrhein-Westfalen, Pflegefamilie, Rechtliches, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , , , , |

PAN Pflege- und Adoptivfamilien NRW e.V. bietet Ende April in seiner Geschäftsstelle in Düsseldorf zwei interessante Seminare an:

  • 20.04.0213
    Was traumatisierte Kinder uns über Leid, Liebe und Heilung lehren können“ mit Referentin Sylvia Brand
  • 27.04.2013
    Recht“ 

    • Teil 1 „Basiswissen rund ums Pflegekind“ mit Fachanwältin Claudia Marquardt
    • Teil 2 „Erbrecht – rund ums Pflegekind“ mit Rechtsanwalt Wolfgang Bröcker

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

„Erbrechtliche Absicherung von Adoptiv- und Pflegekindern“ am 20.03. in Nürnberg

Posted on Februar 27, 2013. Filed under: Adoptivfamilie, Bayern, Fortbildung, PFAD Verband, Pflegefamilie, Rechtliches, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Der Verein PFAD für Kinder – Nürnberg/Fürth e.V. lädt am 20.03. ein zu einer Fortbildung mit Rechtsanwalt Andreas Woidich zum Thema „Erbrechtliche Absicherung von Adoptiv- und Pflegekindern„.

Die Veranstaltung findet um 19.30 Uhr in den Räumen des SOS Kinderdorf e.V. in der Schweinauer Hauptstr. 29 in Nürnberg statt.

Neben allgemeinen erbrechtlichen Fragen, wie beispielsweise Vermeidung von Fehlern bei der Errichtung eines Testaments, soll in der Veranstaltung die besondere erbrechtliche Problematik von Adoptiv- und Pflegekindern behandelt werden. Dabei bestehen erhebliche Unterschiede zwischen den beiden Gruppen, auf die eingegangen wird. Auch spezielle Fragen, wie der Schutz vor einem Zugriff auf das Erbe durch die leiblichen Eltern oder den Staat werden erörtert.

Bei Interesse wird um Anmeldung per E-Mail (friedmann@pfad-n-fue.de) oder telefonisch bei Frau Friedmann (Tel. 09127/5956616) gebeten.

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Maßnahmen zum Schutz des Erbrechts nichtehelicher und einzeladoptierter Kinder

Posted on Mai 21, 2012. Filed under: Adoptivfamilie, Kinder-/Jugendinfos, Rechtliches, Verschiedenes | Schlagwörter: |

Berlin: (hib/BOB) Zum Schutz des Erbrechts nichtehelicher und für die Rechte einzeladoptierter Kinder im Nachlassverfahren hat die Bundesregierung einen Gesetzentwurf (17/9427) eingebracht. Die Initiative sieht eine Überführung der von 1970 bis 2009 bei den Standesämtern geführten sogenannten „weißen Karteikarten“ und Erbverträge von diesem Sommer an in das Zentrale Testamentsregister der Bundesnotarkammer vor. Mit den Karteikarten hätten die Geburtsstandesämter nichteheliche und einzeladoptierte Kinder ihren Eltern zuordnen können, heißt es im Entwurf. Gleichzeitig hätte im Erbfall ihre Beteiligung sichergestellt werden können, indem sie nach dem Tod eines Elternteils von Amts wegen das Nachlassgericht informierten. Seit März 2010 fehle jedoch die Rechtsgrundlage für dieses funktionierende Benachrichtigungswesen. Grund sei, dass die Dienstanweisung angehoben wurde. Heute hapere es mit der eindeutigen Rechtsgrundlage für das Vorhalten und die automatische Weitergabe der Informationen an das Nachlassgericht, obwohl die Gerichte auf diese Informationen „dringend angewiesen“ seien.

Quelle: Heute im Bundestag vom 07.05.2012

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Seminar „Erben und Vererben in der Pflegefamilie“ am 16.09. in Bremen

Posted on August 16, 2010. Filed under: Bremen, Fortbildung, Netzwerke, Pflegefamilie, Rechtliches, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Erben und Vererben in der Pflegefamilie“ heißt das Fortbildungsangebot, das die Pflegekinder in Bremen gGmbH (PiB) am Donnerstag, den 16.9. von 19 bis 21.15 Uhr mit dem Fachanwalt für Familienrecht Matthias Westerholt anbietet.

Wenn Pflegeeltern das Pflegekind nach dem eigenen Tod oder mit dem Erreichen der Volljährigkeit absichern wollen, stoßen sie schnell auf Schwierigkeiten. Wer erbt eigentlich? Muss ich ein Testament machen, wenn ich meinem Pflegekind etwas vererben will? Können die leiblichen Eltern auf das Erbe zugreifen? Kann ich jetzt schon ein Sparbuch für mein Pflegekind anlegen? Vor allem die Unklarheit über die Möglichkeiten der leiblichen Eltern, Einfluss auf das Erbe zu nehmen, steht im Vordergrund der Überlegungen. Ebenso die Rechtslage zwischen Kostenträger und Pflegekind, wenn das Pflegekind etwas erbt. Das Kurs will Fragen beantworten und Unsicherheiten abbauen.

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Reform des Erbrechts geplant

Posted on Juni 18, 2009. Filed under: Pflegefamilie, Politik, Rechtliches | Schlagwörter: |

Mit einer Reform des Erbrechts will Bundesjustizministerin Brigitte Zypries Pflegeleistungen beim Erbausgleich stärker honorieren. Gleichzeitig soll die Enterbung krimineller Verwandter erleichtert werden.

Die Gründe für eine Entziehung des Pflichtteils – der weiterhin die Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbteils ausmachen soll – werden Zypries zufolge vereinheitlicht: Bislang kann nur enterbt werden, wer dem Erblasser oder seinen direkten Familienmitgliedern nach dem Leben trachtet oder sie körperlich schwer misshandelt. Künftig soll der Schutz auch auf nahe stehende Personen wie Stief- oder Pflegekinder ausgedehnt werden.

nähere Informationen bei welt online

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Geplante Änderungen des Erb- und Verjährungsrechts betreffen auch Pflegekinder

Posted on Oktober 2, 2008. Filed under: Adoptivfamilie, Finanzielles, Kinder-/Jugendinfos, Pflegefamilie, Politik, Rechtliches | Schlagwörter: |

Öffentliche Anhörung zur Änderung des Erb- und Verjährungsrechts

Berlin: (hib/BOB) Um die bessere Berücksichtigung von Pflegeleistungen im Erbrecht geht in öffentlichen Anhörung am 8. Oktober. Ein entsprechender Gesetzentwurf der Bundesregierung (16/8954) sieht vor, dass in Zukunft jeder gesetzliche Erbe einen Ausgleich für Pflegeleistungen erhalten soll – und zwar unabhängig davon, ob er für Pflegeleistungen auf ein eigenes berufliches Einkommen verzichtet hat. Der Entwurf sieht außerdem vor, für Ehegatten und Kinder Stundungen zuzulassen, wenn der Verstorbene ein Unternehmen oder ein Eigenheim hinterlässt und durch Pflichtteilsansprüche deren Verkauf droht. Darüber hinaus sollen künftig alle Personen geschützt werden, die der vererbenden Person vergleichbar nahe standen. Dies sei zum Beispiel bei Stief- und Pflegekindern der Fall. Ferner ist die Möglichkeit zur Entziehung des Pflichtteils vorgesehen, wenn der Berechtigte diesen Personen nach dem Leben trachtet oder sie körperlich schwer misshandelt. Nach derzeitiger Gesetzeslage ist dies nur bei entsprechenden Vorfällen gegen den Erblasser, seinen Ehegatten, Lebenspartner oder seine Kindern möglich.

Quelle: hib – heute im bundestag Nr. 269

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )


Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...