„Jede Familie ist besser als ein Heim!?“ am 14.05. in Bad Bentheim

Posted on April 3, 2014. Filed under: Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, Niedersachsen, PFAD Verband, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Der 13. Fachtag des Eylarduswerkes findet am 14.05. in Bad Bentheim statt. Die Tagung beschäftigt sich mit der schwierigen Frage, was Kinder in extrem belasteten Lebenssituationen brauchen. Mit Hilfe von Fachleuten mit unterschiedlichen Erfahrungen will man sich dieser Thematik in 3 Hauptvorträgen und 16 sehr kreativen Workshops nähern.

U.a. bietet Dr. Carmen Thiele, die Fachreferentin des PFAD Bundesverbandes, bietet in Workshop 6 eine Diskussionsrunde zum Thema „Was brauchen Pflegekinder an Unterstützung und professioneller Begleitung?“ an.

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Dokumentation des PFAD-Fachtages 2013: „Komplizierte Wege ins Erwachsenenleben“

Posted on Februar 6, 2014. Filed under: Erziehungsstellen, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, PFAD Verband, Pflegefamilie, Politik, Publikationen, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , |

Wie müssen Hilfen für junge Menschen ausgestaltet werden, damit sie ihnen zu einer soliden Verselbstständigung verhelfen und in dieser sensiblen Zeit nicht bereits erreichte Entwicklungserfolge wieder aufs Spiel setzen? Bei diesem Fachtag rückte PFAD ein wichtiges Thema in den politischen Fokus.

Die filmische Dokumentation des PFAD Fachtags 2013 in Frankfurt/Main „Komplizierte Wege ins Erwachsenenleben“ kann ab sofort bestellt werden. Sie enthält Aufzeichnungen der Grußworte von Dagmar Trautner und Ingrid Fischbach, Vorsitzende der Arbeitsgruppe Familie der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, die Vorträge von Dr. Dr. h.c. Reinhard Wiesner: „Angebote und Leistungen – Sozialrechtliche Perspektiven für junge Menschen“ und Prof. Dr. Regine Rätz: „Professionelle sozialpädagogische Herausforderungen“ sowie die Ergebnisse des Worldcafés mit den Forderungen der TeilnehmerInnen an Jugendhilfe und Politik.

DVD: 5 Euro zuzüglich Versandkosten.
Zu bestellen bei PFAD Bundesverband e.V., Oranienburger Straße 13–14, 10178 Berlin, E-Mail: info@pfad-bv.de

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

IFCO Konferenz 2014 vom 11.-14.05. in Kiew

Posted on Januar 19, 2014. Filed under: Fachkräfte, Fortbildung, International, Jugendhilfe, Netzwerke, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Die diesjährige Konferenz der International Foster Care Organisation IFCO wird vom 11. bis 14. Mai in Kiew stattfinden. Titel der internationalen und regionalen Tagung ist „Investing in Families – Creating Opportunities for Children„.

Kooperationspartner der IFCO in der Ukraine ist die Organisation Partnership for Every Child, die sich seit 1998 für fremdplatzierte Kinder in der Ukraine einsetzt.

zur Veranstaltungs-Homepage

Einladungsvideo:

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

„Was läuft 2014 ?“ bei Freunde der Kinder in Hamburg

Posted on November 25, 2013. Filed under: Adoptivfamilie, Bewerber, Fortbildung, Hamburg, Jugendhilfe, PFAD Verband, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , |

Ein umfangreiches Programm hat Freunde der Kinder e.V., der PFAD Landesverband Hamburg, für 2014 zusammengestellt: Neben regelmäßigen Gruppenangeboten, Informationsabenden und dem Familien-Café bieten Tages- und Abendseminare sowie Tagungen zahlreiche interessante Fortbildungsmöglichkeiten für Pflege- und Adoptiveltern. Für Kinder und Familien werden attraktive Freizeiten angeboten.

Programmflyer 2014

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

„Fachtag Traumapädagogik“ am 19.11. in Frankfurt/Main

Posted on Oktober 8, 2013. Filed under: Fachkräfte, Fortbildung, Hessen, Jugendhilfe, Netzwerke, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , |

Am 19.11. bietet die IGfH in Kooperation mit dem Zentrum für Traumapädagogik Hanau in Frankfurt/Main für Fachkräfte öffentlicher und freier Träger der Erziehungshilfe einen „Fachtag Traumapädagogik“ unter dem Titel „Traumapädagogik als Pädagogik der Selbstbemächtigung von jungen Menschen“ an.

Traumapädagogik ist eine pädagogische Bewegung, die auf Notwendigkeiten im Alltag reagiert und in der pädagogischen Praxis entstanden ist. Pädagoginnen und Pädagogen in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe und Pflegeeltern leisten einen Hauptanteil der Traumaarbeit. Zentrales Element der Traumapädagogik ist die Haltung der erwachsenen Bezugspersonen gegenüber den lebensgeschichtlich belasteten Mädchen und Jungen.

Traumabearbeitung bedeutet vorrangig Selbstbemächtigung der Kinder und Jugendlichen in sozialen Beziehungen. Es geht vor allem darum, Heranwachsenden auch in den Hilfen zur Erziehung Grundlagen zum Selbstverstehen an die Hand zu geben, denn dies ist eine wichtige Voraussetzung für Selbstakzeptanz und Selbstregulation als Bestandteile der Pädagogik der Selbstbemächtigung. Traumapädagogik ist also mehr als Traumaexposition im klassischen therapeutischen Rahmen und darf keine entmündigende Therapeutisierung der Pädagogik bedeuten.

Die Fachtagung wirft in Form von Vorträgen, Workshops und Arbeitsgruppen einen Blick auf den Stand der Entwicklung von pädagogischen Konzepten zur Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen in den verschiedenen Arbeitsfeldern – insbesondere den Hilfen zur Erziehung –, beschäftigt sich mit den konkreten praxisnahen Standards für traumapädagogische Konzepte in der stationären Kinder- und Jugendhilfe und versucht zu bestimmen, wie traumatisierte Kinder und Jugendliche ein Mehr an Selbstbestimmung, Autonomie und Lebensregie erstreiten können.

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

„Betreuung und Beteiligung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Deutschland“ vom 18.-20.11. in Berlin

Posted on Oktober 7, 2013. Filed under: Berlin, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Kinderschutz, Netzwerke, Rechtliches, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , |

Die 11. Herbsttagung des Bundesfachverbands UMF e.V. beschäftigt sich mit „Betreuung und Beteiligung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Deutschland“. Sie findet vom 18.-20.11. in Berlin statt. Im Rahmen der Tagung wird der Bundesfachverband auch sein 15. Jubiläum begehen.

Veranstaltungsflyer

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

„Wenn Kinder zum „Problemfall“ werden – Herausforderungen in der Arbeit mit Kindern in schwierigen Hilfeprozessen“ vom 28.-29.11. in Stuttgart

Posted on Oktober 6, 2013. Filed under: Baden-Württemberg, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Wenn Kinder zum „Problemfall“ werden“ heißt der Fachkongress der Kinderschutz-Zentren, der sich vom 28.-29.11. in Stuttgart mit den Herausforderungen in der Arbeit mit Kindern in schwierigen Hilfeprozessen befassen wird.

Manche älteren Kinder und Jugendliche bringen durch herausforderndes Verhalten und stark konflikthafte Beziehungen Hilfeprozesse an den Rand des Scheiterns, und Fachkräfte oftmals an ihre Grenzen.

Überforderten und ohnmächtigen Pädagog(inn)en stehen Kinder mit extremen emotionalen Belastungen gegenüber. Sie haben bereits eine Kette von Maßnahmen durchlaufen und machen immer wieder die Erfahrung‚ so schlimm zu sein, dass sie niemand aushält‘. In der aktuellen Kinderschutzdebatte wird diese Problemstellung wenig thematisiert – auch wenn die Frage „was tun mit den besonders Schwierigen?“ so alt ist wie die Jugendhilfe selbst.
Auf diesem Kongress werden sie in den Mittelpunkt gestellt. Fachkräfte der verschiedensten Hilfesysteme diskutieren Lösungsansätze für die Arbeit mit diesen Kindern und Jugendlichen.

Der Fachkongress richtet sich an Fachkräfte aus der öffentlichen und freigemeinnützigen Kinder- und Jugendhilfe, sowie an Fachkräfte der Kinder- und
Jugendpsychiatrie, Schulsozialarbeiter(innen) und Sonderpädagog(inn)en.

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

„Schutz der Kinder und Schutz des privaten Lebens – Chancen und Risiken der Professionalisierung im Pflegekinderbereich“ am 15.11. in Zürich

Posted on September 2, 2013. Filed under: Fachkräfte, Fortbildung, International, Jugendhilfe, Netzwerke, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Die diesjährige Jahrestagung der Pflegekinder-Aktion Schweiz widmet sich dem Thema „Schutz der Kinder und Schutz des privaten Lebens – Chancen und Risiken der Professionalisierung im Pflegekinderbereich“ und findet am 15.11. in Zürich statt. Es referieren Prof. Dr. Klaus Wolf, Dr. med. Bruno Rhyner und Prof. FH. Anna Maria Riedi.

Seit Anfang 2013 ist in der Schweiz das neue Kindes- und Erwachsenenschutzgesetz in Kraft; gleichzeitig hat die revidierte Pflegekinderverordnung Lücken geschlossen. Diese Instrumente müssen in der Praxis sinnvoll genutzt werden. Auf ihrer 4. Jahrestagung beschäftigt sich der Verband mit den Chancen und Risiken der Professionalisierung im Pflegekinderbereich.

Die rechtlichen Grundlagen ermöglichen den Fachpersonen ein zeitgemässes, professionelles Handeln. Unklar bleibt, welches Handeln im Hinblick auf das Wohl des Kindes als professionell zu verstehen ist. Denn: Bietet nicht gerade das Leben in einer Pflegefamilie dem Kind die besten Entwicklungschancen, weil es privat, individuell und vertrauensfördernd ist?

Anmeldung sind bis zum 01.11. möglich.

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

PFAD Fachtag am 24.09. in Frankfurt/Main – Noch wenige Plätze frei!

Posted on August 31, 2013. Filed under: Adoptivfamilie, Erziehungsstellen, Fachkräfte, Fortbildung, Hessen, Jugendhilfe, Netzwerke, PFAD Verband, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , |

Der Fachtag “Komplizierte Wege ins Erwachsenenleben” des PFAD Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien e.V. wird sich am 24.09. in Frankfurt/Main mit dem Thema “Übergänge von Kindern, die nicht bei ihren Eltern aufwachsen konnten” beschäftigen.

Kooperationspartner der Veranstaltung ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

PD Dr. Karl Heinz Brisch beleuchtet in seinem Vortrag “Bindung und Ablösung bei Jugendlichen mit „mehreren Eltern” die psychologische Seite, Dr. Dr. h.c. Reinhard Wiesner referiert unter dem Thema „Angebote und Leistungen” die sozialrechtlichen Perspektiven für junge Menschen und Prof. Dr. Regine Rätz widmet sich in ihrem Beitrag den professionellen sozialpädagogischen Herausforderungen. Bei einem Worldcafé werden anschließend mit allen TeilnehmerInnen Strategien erörtert, die dazu beitragen die Entwicklung junger Menschen an der Schwelle des Erwachsenwerdens zu unterstützen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es sind jedoch noch einige wenige Plätze frei.

Veranstaltungsflyer und Anmeldeformular

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Internationale Fachtagung des „International Foster Care Research Network“ am 09.-11.09. in Padua/Italien

Posted on August 23, 2013. Filed under: Fachkräfte, Forschung, Fortbildung, International, Jugendhilfe, Netzwerke, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

2007 hat die Universität Siegen die Gründung eines internationalen Pflegekinderforschungsnetzwerkes initiiert. Seither findet jedes Jahr eine Tagung in einem anderen europäischen Land statt. Die italienischen Kolleginnen und Kollegen führen in diesem Jahr die jährliche Tagung des Forschungsnetzwerkes unter dem Titel „Foster care in Europe: What do we know about outcomes and evidence?“ durch und haben ein hoch interessantes Programm entwickelt. Die Tagung findet in englischer Sprache statt.

Im Anschluss findet am 12.09. eine eintägige Tagung statt, die sich primär an die Praxis richtet und italienisch/englisch übersetzt wird.

Eine Anmeldung zu beiden Tagungen ist noch möglich.

Programm und Anmeldeformular

Quelle: Forschungsgruppe Pflegekinder

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

„Pflegefamilien (k)ein Auslaufmodell?! – Wege in die Zukunft“ am 16.10. in Stuttgart

Posted on August 10, 2013. Filed under: Baden-Württemberg, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

„Pflegefamilien (k)ein Auslaufmodell?! – Wege in die Zukunft“ ist der Titel des gemeinsamen Pflegekindertages 2013 der Landesarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg, der am 16.10.2013 in Stuttgart stattfinden wird.

Auf dem Fachtag soll diskutiert werden, welchen Platz Pflegefamilien in unserer Gesellschaft haben. U.a referieren Rüdiger Arendt, Frauke Zottmann-Neumeister und Prof. Christine Köckeritz. Den Abschluss der Veranstaltung bildet eine Podiumsdiskussion mit:

  • Brigitte Lösch MdL, Erste strellvertretende Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg
  • Roland Kaiser, KVJS Dezernatsleiter Jugend – Landesjugendamt
  • Roland Berner, Der Paritätische Landesverband BW, Leitung Kernteam Jugend und Migration
  • Joachim Heger, Sozial- und Jugendbehörde Karlsruhe, Pflegekinderdienst/Adoptionsbehörde
  • Dr. Leni Schwarz, Kinder- und Jugendärztin, Pflege- und Adoptivmutter

nähere Informationen

 

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Internationale Konferenz “Bindung und Sucht” am 12.-13.10. in München

Posted on Juli 14, 2013. Filed under: Bayern, Fachkräfte, Forschung, Fortbildung, Gesundheit, Netzwerke, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , , , |

Am 12./13.10. findet in München die 12. Internationale Konferenz “Bindung und Psychosomatik“ statt. Veranstalter ist PD Dr. med. Karl Heinz Brisch in Kooperation mit der LMU München.

Am 11.10. wird eine Vorkonferenz zum Thema “Stationäre Intensiv-Psychotherapie von psychosomatisch kranken, früh traumatisierten Kindern und Eltern” mit Karl Heinz Brisch abgehalten.

Veranstaltungsflyer

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Wissenschaftliche Jahrestagung der bke vom 10.-12.10. in Berlin

Posted on Juli 10, 2013. Filed under: Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. (bke) lädt vom 10. bis zum 12.10.2013 nach Berlin zu ihrer Wissenschaftliche Jahrestagung. Sie steht heuer unter dem Motto „Balance durch Bewegung„.

Was die institutionelle Erziehungsberatung und die einzelne Beraterin und der einzelne Berater benötigen, um die Balance zwischen den Anliegen der Familien, den fachlichen Standards, den Finanzierungsbedingungen, den Leitbildern des Trägers und der Personalkapazität zu halten bzw. wiederzufinden, wird im Rahmen der Jahrestagung der bke aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

Das Programm der Tagung beinhaltet 6 Vorträge und 41 Workshops. Darunter eine Arbeitsgruppe mit Irmela Wiemann zum Thema „Wie kann es heranwachsenden Jungen und Mädchen in Pflege- und Adoptivfamilien gelingen, eine innere Balance zwischen ihren beiden Familien zu finden?“

nähere Informationen und Onlineanmeldung

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

PFAD Fachtag 2013: “Komplizierte Wege ins Erwachsenenleben” am 24.09. in Frankfurt/Main

Posted on Juli 8, 2013. Filed under: Adoptivfamilie, Fachkräfte, Fortbildung, Hessen, Jugendhilfe, Netzwerke, PFAD Verband, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , |

Der Fachtag “Komplizierte Wege ins Erwachsenenleben” des PFAD Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien e.V. wird sich am 24.09. in Frankfurt/Main mit dem Thema “Übergänge von Kindern, die nicht bei ihren Eltern aufwachsen konnten” beschäftigen.

Kooperationspartner der Veranstaltung ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

PD Dr. Karl Heinz Brisch beleuchtet in seinem Vortrag “Bindung und Ablösung bei Jugendlichen mit „mehreren Eltern” die psychologische Seite, Dr. Dr. h.c. Reinhard Wiesner referiert unter dem Thema „Angebote und Leistungen” die sozialrechtlichen Perspektiven für junge Menschen und Prof. Dr. Regine Rätz widmet sich in ihrem Beitrag den professionellen sozialpädagogischen Herausforderungen. Bei einem Worldcafé werden anschließend mit allen TeilnehmerInnen Strategien erörtert, die dazu beitragen die Entwicklung junger Menschen an der Schwelle des Erwachsenwerdens zu unterstützen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldefrist endet am 02.09.

Veranstaltungsflyer und Anmeldeformular

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Startschuss für den 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag

Posted on Juni 8, 2013. Filed under: Berlin, Fachkräfte, Jugendhilfe, Netzwerke, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Senatorin Sandra Scheeres und Peter Klausch, Geschäftsführer der AGJ (Bild: Bildschön)

Die Berliner Jugendsenatorin Sandra Scheeres stellte vor kurzem gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ, Peter Klausch, das Plakat zum 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) vor. Mit der Plakatvorstellung und dem Onlinegang der neuen Website (www.jugendhilfetag.de) hat die Öffentlichkeitskampagne zu Europas größtem Jugendhilfegipfel nun offiziell begonnen. Der 15. DJHT, der unter dem Motto „24/7 Kinder- und Jugendhilfe. viel wert. gerecht. wirkungsvoll.“ steht, wird vom 3. bis 5. Juni 2014 durchgeführt und findet damit zum zweiten Mal in seiner Geschichte in Berlin statt.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein vielfältiges Programm im Rahmen des Fachkongresses, wo die Themen der Kinder- und Jugendhilfe in einem breiten Spektrum fachlich vertieft werden. Verantwortlich für die Durchführung der Fachveranstaltungen sind die AGJ und ihre fast 100 Mitgliedsorganisationen. Auf der Fachmesse geben Ausstellerinnen und Aussteller einen umfassenden Überblick und Einblick über Wissenswertes, Trends und Neuheiten aus der Kinder- und Jugendhilfebranche. Interessierte können ab sofort die Vertragsunterlagen für die Standanmietung schriftlich bei der AGJ oder unter www.jugendhilfetag.de anfordern. Die Rücksendung der Vertragsunterlagen an die AGJ muss bis spätestens 14. Oktober 2013 erfolgt sein.

Medial begleitet wird der 15. DJHT vom Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe. Unter der Rubrik „Im Fokus“ können Sie aktuelle Artikel und Meldungen zum DJHT nachlesen.

Wer auch unterwegs immer auf dem neuesten Stand sein möchte, kann dem 15. DJHT auch auf twitter folgen, Hashtag #djht2014.

Quelle: Presseinformation der AGJ vom 06.06.2013

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

„Wohin entwickeln sich die Hilfen zur Erziehung?“ am 18.06. in Frankfurt/Main

Posted on Mai 1, 2013. Filed under: Fachkräfte, Fortbildung, Hessen, Jugendhilfe, Netzwerke, Politik, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , , |

Am 18.06. findet vor dem Hintergrund von Vorschlägen zur Weiterentwicklung der HzE in Frankfurt/Main die Fachtagung „Wohin entwickeln sich die Hilfen zur Erziehung?“ statt. Die gemeinsame Fachveranstaltung wird getragen von IGfH, AFET, EREV, BVkE und Caritas.

Der Monitor Hilfen zur Erziehung 2012, aktuelle DJI Publikationen und vor allem der 14. Kinder- und Jugendbericht (KJB) zeigen ein differenziertes Bild von den Leistungen und Entwicklungen der Kinder- und Jugendhilfe. Gleichzeitig hat die Arbeitsgemeinschaft der obersten Landesjugend- und Familienbehörden (AGJF) den Auftrag der JFMK zum Thema „Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung“ umgesetzt und Vorlagen für die Jugend- und Familienministerkonferenz (JFMK) im Juni 2013 erarbeitet. Enthalten sind auch Vorschläge zur Ausgestaltung sozialräumlicher Ansätze und ein verbessertes Zusammenwirken von Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern.

Auch die von der AGJF und der JFMK ebenfalls eingesetzte Arbeitsgruppe „Inklusion von jungen Menschen mit Behinderungen“ hat ihren Abschlussbericht vorgelegt.

Die Fachveranstaltung der Erziehungshilfeverbände will die Diskussionen des 14. KJB und die Überlegungen der oben genannten Koordinationsgruppen der Länder aufeinander beziehen und erste Ausblicke und Positionierungen vornehmen.

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Frühjahrstagung des B-UMF 2013 am 08.-10.04. in Hofgeismar

Posted on Februar 15, 2013. Filed under: Fachkräfte, Fortbildung, Hessen, Jugendhilfe, Kinderschutz, Netzwerke, Pflegefamilie, Politik, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , |

Die 17. Frühjahrstagung des Bundesfachverbands UMF zu unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Deutschland findet vom 08. bis 10.04.2013 in der Evangelischen Akademie Hofgeismar statt.

Thematisiert werden unter anderem Änderungen in der Dublin-Verordnung und die Frage der Anwendung des Best Interests of the child/ Kindeswohl. Zudem widmen wir uns aktuellen Entwicklungen im Bereich der Altersfestsetzung und den möglichen Änderungen bei der asyl- und aufenthaltsrechtlichen Handlungsfähigkeit.

Ergänzt wird das Tagungsprogramm durch vielfältige Workshops die für politische und pädagogische Praxis von Bedeutung sind. Alle ehren- oder hauptamtlich engagierten Personen sind eingeladen, die an einem Austausch und einer Weiterentwicklung der Diskussion im Themenbereich unbegleitete minderjährige Flüchtlinge interessiert sind.

Um Anmeldung bis zum 15.03. wird gebeten.

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

„Politik und Praxis der integrierten, sozialräumlichen Erziehungshilfen“ am 11.-13.03. in Erfurt

Posted on Januar 24, 2013. Filed under: Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, Politik, Thüringen, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , |

Über „Politik und Praxis der integrierten, sozialräumlichen Erziehungshilfen“ diskutieren Fachleute aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland vom 11.-13.03. an der FH Erfurt. VeranstalterInnen des 7. Bundestreffens der Fachgruppe Integrierte Erziehungshilfen der IGfH sind die Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Erfurt in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) und dem Jugendamt der Stadt Erfurt.

Diese besondere Form der Bundestagung soll eine Plattform des Fachaustauschs und der konzeptionellen Diskussion sein für alle Einrichtungen, Dienste und Projekte, die integrierte, flexible und sozialräumlich organisierte Erziehungshilfen anbieten oder anbieten wollen. Neben Fachvorträgen bieten Foren, Arbeitsgruppen und Exkursionen die Möglichkeit, bundesweite Entwicklungen und regionale Erfahrungen kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Einerseits geht es um konkrete Praxis integrierter, flexibler und sozialräumlich ausgerichteter Hilfen zur Erziehung (einschließlich deren Schnittstellen zu anderen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe und neuen Entwicklungen), um deren Möglichkeiten und Grenzen, um Beispiele gelingender Praxis etc. aber auch deren (mögliche oder tatsächliche) unterschiedliche Indienstnahme durch sozialpolitisch übergeordnete Strategien. Andererseits soll der Blick über die deutsche Entwicklung hinaus auf Entwicklungen im deutschsprachigen Ausland (Österreich, Schweiz) und die europäische Ebene geöffnet werden, um hier eventuell sichtbare gesamteuropäische sozialpolitische Trends erkennbar werden zu lassen.

nähwre Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

„Bindungsfähigkeit in Theorie und Praxis“ am 24.11. in Dachau

Posted on November 14, 2012. Filed under: Adoptivfamilie, Bayern, Bewerber, Fortbildung, Jugendhilfe, PFAD Verband, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Für Adoptiv- und Pflegeeltern sowie Bewerber referieren Kerstin Goldschmidt (Dipl. Psychologin und systemische Familientherapeutin) und Cornelia Thaller (Kinderkrankenschwester, Pflegemutter und Safe-Mentorin) am 24.11. von 09.30 bis 17 Uhr im Gemeindehaus der Gnadenkirche in Dachau zum Thema „Bindungsfähigkeit in Theorie und Praxis“.

Sichere frühkindliche Bindungserfahrungen sind von besonderer Bedeutung. Was aber passiert, wenn Kinder keine sichere Bindungserfahrung erleben? Erkenntnisse über das Bindungsverhalten von Kindern sind für das Verständnis von Pflege- und Adoptivkindern sehr aufschlussreich und können oft helfen bisher unverständliches Verhalten der Kinder zu erklären. In dieser Fachtagung werden die Bindungstheorien nach Bowlby vorstellen. Woran können Adoptiv- und Pflegeeltern Bindungsstörungen erkennen und wie sind diese zu erklären?
Abschließen wird Safe®, ein Trainingsprogramm zur Förderung einer sicheren Bindung zwischen Eltern und Kind vorgestellt.

Veranstalter ist der PFAD Ortsverein Adoptiv- und Pflegeeltern in FFB und Umgebung e. V.

Die Teilnahmegebühr pro Person beträgt (einschließlich Mittagessen):

  • PFAD Mitglieder    45,– €
  • Nichtmitglieder     60,– €
Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Pressebericht von der Fachtagung „Pflege- und Adoptivfamilien und ihre Ressourcen“

Posted on November 13, 2012. Filed under: Adoptivfamilie, Bayern, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, PFAD Verband, Pflegefamilie, Publikationen, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Am 12.11.2012 berichtete das Freisinger Tagblatt im Artikel „Es geht ums Kind“ von Andreas Beschorner über die Fachtagung „Pflege- und Adoptivfamilien und ihre Ressourcen – ein Beitrag zur Qualifizierungsdebatte“, die anlässlich des Abschlusses der Multiplikatorenschulung des PFAD FÜR KINDER Landesverbandes e.V. am 10.11.2012 in Freising stattfand (wir berichteten)

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

„Wohlergehen, Befähigung und Handlungswirksamkeit als Konzepte für die Kinder- und Jugendhilfe“ am 15./16.11. in Berlin

Posted on September 28, 2012. Filed under: Berlin, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Der SOS-Kinderdorf e.V. führt seine diesjährige Fachtagung zum Thema „Wohlergehen, Befähigung und Handlungswirksamkeit als Konzepte für die Kinder- und Jugendhilfe“ durch. Die Veranstaltung findet am 15./16.11. im SOS-Berufsausbildungszentrum Berlin statt.

Kinder und Jugendliche sind Experten für ihr Leben, die im Austausch mit ihrem Umfeld eigene Vorstellungen für die Zukunft entwickeln, wenn ihnen die Möglichkeit dazu gegeben ist. Auf der Tagung wird der Frage nachgegangen, ob das Konzept Wohlergehen sowie der Fähigkeitenansatz von Amartya Sen Anregungen für die Kinder- und Jugendhilfe und das pädagogische Alltagshandeln liefern, damit die Fachkräfte Mädchen und Jungen dabei unterstützen können, ihr Leben trotz widriger Umstände in die eigenen Hände zu nehmen.

Anmeldungen sind noch im Oktober 2012 möglich.

nähere Informationen

 

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

PFAD-Fachtagung „Pflege- und Adoptivfamilien und ihre Ressourcen…“ am 10.11.2012 in Freising

Posted on September 7, 2012. Filed under: Adoptivfamilie, Bayern, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, PFAD Verband, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Der PFAD FÜR KINDER Landesverband der Pflege- und Adoptivfamilien in Bayern e.V. lädt am 10.11. nach Freising zur Fachtagung „Pflege- und Adoptivfamilien und ihre Ressourcen – ein Beitrag zur Qualifizierungsdebatte“.

Mit dieser Veranstaltung beschließt der Landesverband das von der Stiftung AKTION MENSCH geförderte 3-jährige Projekt „Qualifizierung von ehrenamtlichen Multiplikatoren und Beiständen zur Stärkung der Selbsthilfe von Pflege- und Adoptivfamilien vor Ort“, in dessen Verlauf insgesamt 45 erfahrene Pflege- und Adoptiveltern aus den unterschiedlichen Regionen Bayerns als Multiplikatoren geschult werden konnten.

Ziel dieser Tagung ist es, über die Arbeit der Multiplikatoren und über die im Projektverlauf gewonnenen Erkenntnisse zu informieren und – vor dem Hintergrund der aktuellen bundesweiten Qualitätsdebatte – mit verschiedenen Vorträgen, Foren und einer Podiumsdiskussion die Anforderungen, Rahmenbedingungen und Herausforderungen der Pflegekinderhilfe in den Mittelpunkt zu stellen und aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten.

Herzlich eingeladen sind Pflege-, Adoptiv- und weitere interessierte Eltern und Fachkräfte.

Der Anmeldeschluss wurde verlängert bis 24.10.2012.

Veranstaltungsflyer und Anmeldeformular

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

5. Bundestagung für Erziehungsstellen/Pflegefamilien vom 01.-03.03. in Frankfurt/Main

Posted on Dezember 1, 2011. Filed under: Erziehungsstellen, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, PFAD Verband, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

„Mit zwei Familien leben“ – Professionelles Handeln in Erziehungsstellen und der Pflegekinderhilfe ist die 5. Bundestagung für Erziehungsstellen und Pflegefamilien übertitelt, die  vom 01.-03.03.2012 in der Fachhochschule Frankfurt am Main stattfinden wird.

Veranstalter ist die Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) in Kooperation mit FH Frankfurt/Main, Jugend- und Sozialamt Frankfurt/Main, Vitos Kalmenhof gGmbH und Amt für Soziale Arbeit Wiesbaden.

„Mit zwei Familien leben“ – diese Realität gilt für Kinder und Jugendliche, die in Erziehungsstellen oder Pflegefamilien aufwachsen. Wie können Fachkräfte und Pflegeeltern die damit verbundenen Herausforderungen zwischen Herkunftsfamilie und „neuer Familie“ meistern? Was bedeutet es für Kinder und Jugendliche, mit zwei Familien aufzuwachsen? Diesen und anderen Fragen geht die bundesweite Tagung nach.

Der Kongress stellt dabei eine Premiere dar: Erstmals bezieht die Bundestagung der IGfH Fachgruppe hin zu einer Bundestagung explizit die Pflegekinderhilfe mit ein. Diese Öffnung soll Profis aus Erziehungsstellen, den Pflegekinderdiensten sowie Pflegeeltern die Möglichkeit geben, gemeinsam über die Bedingungen, Herausforderungen und Möglichkeiten des Aufwachsens von Kindern und Jugendlichen zwischen Herkunftsfamilie und Pflegefamilie zu diskutieren. In verschiedenen Vorträgen, Foren, Arbeitsgruppen und Diskussionsrunden stehen vor allem Familienressourcen, Qualitätsentwicklung, Kinderrechte, Partizipation sowie die Sichtweisen von Herkunftsfamilien, Kindern und Fachkräften im Vordergrund.

Die Leitfrage der Tagung lautet dabei: (Wie) ist professionelles Handeln im privaten Leben möglich? Aber auch rechtliche Fragen sowie die Bindungsforschung bilden Schwerpunkte der Tagung. Abgerundet wird der Kongress durch ein Rahmenprogramm mit Abendveranstaltungen und Kinderbetreuung.

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Fachkongress 2011 „Wenn Hilfe zur Last wird — Belastungen im Alltag der Jugendhilfe“ am 01./02.12. in Stuttgart

Posted on November 5, 2011. Filed under: Baden-Württemberg, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Die Kinderschutz-Zentren veranstalten am 01./02.12. in Stuttgart den Fachkongress „Wenn Hilfe zur Last wird — Belastungen im Alltag der Jugendhilfe„. Der Fachkongress richtet sich an alle Fachkolleg(inn)en der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe und des Gesundheitswesens.

Inhalte und Fragestellungen:
Gerade krisenhafte und eskalierende Fallkonstellationen stellen Mitarbeiter(innen) in der Kinder- und Jugendhilfe vor schwierige Herausforderungen. Die Aufgaben sind vielfältig, die persönliche Verantwortung und die eigene Belastung sind hoch, die Möglichkeiten der (kollegialen) Reflexion begrenzt und die institutionellen Bedingungen und Interessen nicht immer mit den fachlichen und persönlichen Anforderungen kompatibel. Über die belastete Situation eines Familiensystems hinaus prägen sowohl strukturelle, konzeptionelle als auch fachlich-individuelle Faktoren die Fallbearbeitung, und somit auch die Arbeitssituation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Jugendhilfe.

Die Folge ist, dass immer mehr Helfer(innen) in der Jugendhilfe sich überfordert und belastet fühlen, ihren Arbeitsund Alltagsanforderungen – und damit auch ihrem Klientel – immer weniger gerecht werden können und schließlich Burnoutsymptome zeigen.

Im Rahmen des Kongresses soll der Blick sowohl auf institutionelle Rahmenbedingungen, als auch auf fachlich- individuelle Voraussetzungen gerichtet werden. Welche Rahmenbedingungen sind in der Krise notwendig, um für die betroffenen Kinder, Jugendlichen und ihre Familien konstruktive Entwicklungen zu ermöglichen? Wie kann gleichzeitig den Helfer(innen) ausreichend „Schutz&rdquo und Unterstützung geboten werden? Welche institutionellen und persönlichen Präventionsmaßnahmen wirken Überforderungssituationen entgegen?

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Fachtagung „Zwischen Jugendamt und Pflegefamilie – Freie Träger in der Pflegekinderhilfe“ am 11.11. in Berlin

Posted on Oktober 12, 2011. Filed under: Berlin, Erziehungsstellen, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, PFAD Verband, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Die Anmeldefrist zur Fachtagung „Zwischen Jugendamt und Pflegefamilie – Freie Träger in der Pflegekinderhilfe“ des PFAD Bundesverbandes in Kooperation mit IGfH und SkF wurde bis zum 21.10. verlängert!

Mitarbeiter aus den sozialen Diensten in öffentlicher und freier Trägerschaft, Verantwortliche aus Politik (Jugendhilfeausschuss), Multiplikatoren aus Pflegefamilienverbänden und -vereinen sind am 11. November 2011 eingeladen in die Fachhochschule Potsdam, um die Fachvorträge von Prof. Dr. Peter Knösel und Dr. Hermann Scheuerer-Englisch am Vormittag zu hören und sich am Nachmittag in folgenden interessanten Arbeitskreisen fachlich zu Teilaskpekten der Tagung auszutauschen:

  • AG 1 Nutzen der dialogischen Möglichkeiten des „zwischen Jugendamt und Pflegefamilie“
  • AG 2 Pflegekinderhilfe als einziges Betätigungsfeld oder Teil des Trägerprofils – Chancen und Risiken
  • AG 3 Zwischen Behindertenhilfe und Jugendhilfe – Pflegekinderdienste für behinderte und nichtbehinderte Kinder
  • AG 4 Werbekampagnen zur Suche nach Pflegeeltern – Wie findet man geeignete Pflegeeltern?
  • AG 5 Mindeststandards für Pflegekinderdienste und fachliches Profil von MitarbeiterInnen
  • AG 6 Psychologisierung von Pflegefamilien? Welche Weiterbildung brauchen Pflegeeltern? Was bietet ein freier Träger?
  • AG 7 Hilfe zur Erziehung in Familien nach § 33 und § 34 SGB VIII – betreut durch einen freien Träger

Informationsflyer und Anmeldeformular

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

16. Offenes Forum der National Coalition „Kinderrechte JETZT!“ am 28./29.09. in Berlin

Posted on August 17, 2011. Filed under: Berlin, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Kinderschutz, Netzwerke, Politik, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , |

Kinderrechte JETZT! – Zur uneingeschränkten Verwirklichung der Kinderrechte nach Rücknahme der deutschen Vorbehalte„“ ist das 16. Offene Forum der National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland übertitelt, das am 28. und 29.09. in Berlin stattfinden wird.

Anmeldeschluss ist der 09.09.

Veranstaltungsflyer

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Internationale Konferenz „Bindung und Sucht“ am 14.-16.10. in München

Posted on August 15, 2011. Filed under: Bayern, Fachkräfte, Forschung, Fortbildung, Gesundheit, Jugendhilfe, Netzwerke, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , |

Am 15./16.10. findet in München die internationale Konferenz „Bindung und Sucht“ statt. Veranstalter ist PD Dr. med. Karl Heinz Brisch in Kooperation mit der LMU München.

Am 14.10. wird eine Vorkonferenz zum Thema „Behandlung komorbider Patienten mit Traumafolgestörung und Abhängigkeit – Integration der EMDR Methode zur Bearbeitung des Suchtgedächtnisses“ mit Dr. med. Michael Hase abgehalten.

Veranstaltungsflyer

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Fachtagung „Geschwister in der stationären Erziehungshilfe“ am 11./12.10. in Koblenz

Posted on August 13, 2011. Filed under: Fachkräfte, Forschung, Jugendhilfe, Netzwerke, Pflegefamilie, Rheinland-Pfalz, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , |

Der SOS-Kinderdorf e.V. und die Universität Koblenz-Landau laden Fachkräfte von öffentlichen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe sowie Interessierte aus Hochschulen, Fachverbänden und Familiengerichten vom 11. bis 12.10. nach Koblenz ein zur Fachtagung „Geschwister in der stationären Erziehungshilfe“.

Geschwisterbeziehungen sind im Leben von jungen und erwachsenen Menschen von großer Bedeutung. In der Kinder- und Jugendhilfe ist das Thema allerdings fachlich bisher kaum systematisch im Blick. Sowohl bei der Vorbereitung einer Fremdunterbringung als auch im Verlauf der Betreuung von Geschwisterkindern tritt regelmäßig die Frage auf, welche Bedeutung die Kinder füreinander haben, und welche Rolle der Geschwisterverband für das einzelne Kind spielt: belastet oder unterstützt er es mehr dabei, mit der neuen Lebenssituation zurechtzukommen?

Mit dem Ziel, zu einem tieferen Verstehen von Beziehungsdynamiken zwischen Geschwistern in Settings der stationären Erziehungshilfe beizutragen und Entscheidungen bei der Unterbringung zu unterstützen, hat der SOS-Kinderdorf e.V. mehrere Expertisen und zwei empirische Projekte initiiert.

Auf dieser Fachtagung werden die Ergebnisse aus den beiden Erhebungsprojekten präsentiert. Prof. Dr. Klaus Wolf wird über die Erfahrungen berichten, die Geschwisterkinder in verschiedenen Konstellationen in der Fremdunterbringung gemacht haben. Prof. Dr. Christian Schrapper wird Erkenntnisse zu der Frage vorstellen, welche methodischen Grundlagen zur Beurteilung der Bedeutung von Geschwisterbeziehungen herangezogen werden

In anschließenden Arbeitsgruppen sollen die Befunde mit den Erfahrungen der pädagogischen Praxis verbunden werden. In den Foren des zweiten Tages wird der Anschluss der Projektergebnisse hergestellt zu aktuellen Arbeitsansätzen der Kinder- und Jugendhilfe.

Prof. Dr. Heiner Keupp, Vorsitzender der Kommission des 13. Kinder- und Jugendberichts, wird in seinem Schlussvortrag die Geschwisterthematik im Kontext der Anforderungen diskutieren, denen sich junge Menschen auf ihrem Weg in ihre Zukunft heute zu stellen haben.

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

PFAD-Fachtagung „Auch ältere Kinder und Jugendliche brauchen Familie“ am 08.10. in Amberg

Posted on August 12, 2011. Filed under: Bayern, Bewerber, Erziehungsstellen, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, PFAD Verband, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , |

Der PFAD FÜR KINDER Landesverband Bayern organisiert in Kooperation mit dem Sozialdienst katholischer Frauen (SkF)  Amberg am 08.10. in Amberg die Fachtagung „Auch ältere Kinder und Jugendliche brauchen Familie – Aufnahme älterer Kinder (ab 8 Jahren) und Jugendlicher in Pflege- und Adoptivfamilien„.

Hauptreferent wird Herr Dr. Hermann Scheuerer-Englisch zum Thema „Sich kennen lernen. Zusammen leben lernen. Wenn ältere Kinder und Jugendliche in Pflege- und Adoptivfamilien kommen“ sein.

Am Nachmittag wird in Arbeitskreisen zum Thema gearbeitet:

  • AK 1 Zwischen den Welten – Beziehungsnetz oder Beziehungschaos
    Leitung: Gerlinde Kern-Sekatzek
  • AK 2 Bindung und Bindungsverhalten
    Leitung: Dr. Hermann Scheuerer-Englisch
  • AK 3 Partizipation der Kinder und Jugendlichen – Stärkung oder Verunsicherung?
    (Für die Kinder und Jugendlichen? Für die Pflege- und Adoptiveltern? Für das Jugendamt?)
    Leitung: Prof. Dr. Jörg Maywald, Dt. Liga für das Kind, Berlin
  • AK 4 Was trägt zum Gelingen eines Pflege- und Adoptivverhältnisses bei der Vermittlung älterer Kinder und Jugendlicher bei?
    (für berufliche Fachkräfte)
    Leitung: Pflegekinderdienst des SkF, Sozialdienst katholischer Frauen Amberg

Anmeldungen sind möglich bis zum 26.09.

Informationsflyer und Anmeldeformular

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Fachtagung “Fetale Alkohol-Spektrum-Störung (FASD): FA(S)cetten einer Behinderung” vom 23.-24.09. in Neumünster

Posted on Juli 8, 2011. Filed under: Adoptivfamilie, Fachkräfte, Forschung, Fortbildung, Gesundheit, Jugendhilfe, Netzwerke, Pflegefamilie, Schleswig-Holstein, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , |

FASworld Deutschland e.V. lädt ein zur 13. Fachtagung “Fetale Alkohol-Spektrum-Störung (FASD): FA(S)cetten einer Behinderung” einladen vom 23.-24.09.2011 in Neumünster.

Alkohol in der Schwangerschaft bedeutet für das Ungeborene sehr wahrscheinlich, dass es lebenslang an der fetalen Alkohol-Spektrum-Störung (FASD) leiden wird. In Deutschland werden jährlich etwa 4.000 bis 10.000 Kinder mit FASD geboren. Diese Kinder können sich in Folge des Alkoholeinflusses nicht störungsfrei im Mutterleib entwickeln. Je nachdem in welchem Umfang und in welchen Abschnitten der Schwangerschaft getrunken wird, werden die Kinder Fehlbildungen und/oder geistige Defizite aufweisen. Eines aber haben alle gemeinsam: sie werden sich erfahrungsgemäß nicht im Leben zurechtfinden. Deswegen ist es wichtig, so früh wie möglich zu diagnostizieren, damit den Kindern und deren Familien wirksame Therapien und Hilfen angeboten werden können.

Die FASD-Fachtagung wird über FASD aufklären und auf die unterschiedlichen Facetten der Behinderung eingehen, in Vorträgen, Workshops und moderierten Gesprächsrunden Wege aufzeigen, die Menschen mit FASD eine bessere Zukunft ermöglichen.

Programmflyer und Anmeldeformular

FASworld e.V. Deutschland ist ein bundesweiter Verein, der sich für Eltern (leibliche Eltern, Pflegeeltern, Adoptiveltern), Betroffene und Professionelle einsetzt, die täglich mit den Folgen von Alkohol in der Schwangerschaft konfrontiert werden. Wir sehen unsere Hauptaufgabe darin, über FASD aufzuklären, damit den betroffenen Familien besser geholfen werden kann.

Um frühzeitige Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl leider begrenzt ist.

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

PFAD Fachtagung „Auch ältere Kinder und Jugendliche brauchen Familie“ am 08.10.2011 in Amberg

Posted on Juni 15, 2011. Filed under: Adoptivfamilie, Bayern, Bewerber, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, PFAD Verband, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , |

Auch ältere Kinder und Jugendliche brauchen Familie“ heißt die diesjährige Fachtagung des PFAD FÜR KINDER Landesverbandes Bayern e.V., die am 08. Oktober 2011 in Kooperation mit dem Sozialdienst katholischer Frauen Amberg (SkF) in Amberg stattfinden wird.

Hauptreferent wird Dr. Hermann Scheuerer-Englisch sein zum Thema “ Sich kennen lernen. Zusammen leben lernen. Wenn ältere Kinder und Jugendliche in Pflege- und Adoptivfamilien kommen„.

Am Nachmittag sind Arbeitskreis zu folgenden Aspekten geplant:

  • AK 1
    Zwischen den Welten – Beziehungsnetz oder Beziehungschaos
    Leitung: Gerlinde Kern-Sekatzek
  • AK 2
    Bindung und Bindungsverhalten
    Leitung: Dr. Hermann Scheuerer-Englisch
  • AK 3
    Partizipation der Kinder und Jugendlichen – Stärkung oder Verunsicherung?
    (Für die Kinder und Jugendlichen? Für die Pflege- und Adoptiveltern? Für das Jugendamt?)
    Leitung: Prof. Dr. Jörg Maywald
  • AK 4
    Was trägt zum Gelingen eines Pflege- und Adoptivverhältnisses bei der Vermittlung älterer Kinder und Jugendlicher bei?
    (für berufliche Fachkräfte)
    Leitung: Pflegekinderdienst des SkF Sozialdienst katholischer Frauen Amberg

Informationsflyer und Anmeldeformular

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Fachtagung „Gute Bedingungen für Pflegekinder. Von der Forschung für die Praxis.“ vom 14.-16.09. in Siegen

Posted on Juni 6, 2011. Filed under: Erziehungsstellen, Fachkräfte, Forschung, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, Nordrhein-Westfalen, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Die Forschungsgruppe Pflegekinder der Universität Siegen lädt vom 14.-16.09. nach Siegen zur Fachtagung „Gute Bedingungen für Pflegekinder. Von der Forschung für die Praxis.“ ein. Ab sofort stehen das Tagungsprogramm und eine Anmeldemöglichkeit auf den Internetseiten der Forschungsgruppe bereit.

Das Ziel der Tagung ist es, neue Forschungsergebnisse für die professionelle Praxis der Pflegekinderhilfe zugänglich zu machen und zu nutzen. Dazu werden in verschiedenen Vorträgen Forschungsergebnisse praxisnah vorgestellt. In den zahlreichen Workshops und Arbeitsgruppen werden die Themen bearbeitet, deren Relevanz durch die Forschung belegt ist. Hier werden die TeilnehmerInnen auch als Spezialisten ihres Arbeitsfeldes angesprochen. Der kollegiale Austausch soll angeregt und die Diskussion um verbindliche fachliche Standards fortgesetzt werden.

Die Tagung richtet sich insbesondere an Fachkräfte Sozialer Dienste (freier und öffentlicher Träger), die Entwicklungsbedingungen von Pflegekindern beeinflussen – also Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Pflegekinderdiensten, im ASD, Vormünder u.a. Auch andere Experten, die für Pflegekinder wichtige Entscheidungen treffen – in der Justiz, Pflegeeltern, Erziehungsstellen, Beratungsstellen, Psychotherapieeinrichtungen – sind eingeladen. Sie sollen interessante Forschungsergebnisse kennenlernen und in Arbeitsgruppen und Workshops ihre eigenen Erfahrungen, Konsequenzen und Arbeitsansätze diskutieren.

Anmeldeschluss ist der 31.08.

Tagungsflyer

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Dokumentation zur PFAD Fachtagung 2010 erschienen!

Posted on Mai 26, 2011. Filed under: Erziehungsstellen, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, PFAD Verband, Pflegefamilie, Politik, Publikationen, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , |

Die 68-seitige Dokumentation der Fachtagung „Verlässlichkeit und Verbindlichkeit für Pflegekinder und ihre Familien“ kann ab sofort zum Preis von 8 € zuzüglich Versandkosten angefordert werden.

Zusätzlich bieten wir Ihnen auf Wunsch die beiden Hauptvorträge auch als DVD an. Diese kann separat oder zusätzlich zum Preis von 4.- Euro (ggf. plus Versandkosten) bestellt werden. Nähere Informationen zur DVD

Bestellungen richten Sie bitte an die

PFAD Beratungs- und Informationsstelle
Geisbergstraße 16, 10777 Berlin
Tel.: 030 / 94 87 94 23
Fax: 030 / 47 98 50 31
E-Mail: info@pfad-bv.de

Inhaltsverzeichnis der Dokumentation:

  • Grußworte anlässlich der Fachtagung von PFAD e.V. in Berlin „Verlässlichkeit und Verbindlichkeit für Pflegekinder und ihre Familien“ am 18.10.2010:
    • Dagmar Trautner
    • Marlene Rupprecht, MdB
    • Dr. Heike Schmid-Obkirchner
  • Vollzeitpflege zukunftsfest  – Notwendige und mögliche gesetzliche Änderungen im Bereich der Vollzeitpflege
    Gila Schindler
  • Bedürfnisse von Pflegekindern – Impulse aus der sozialpädagogischen Forschung
    Prof. Dr. Klaus Wolf
  • Inputs aus den Arbeitsgruppen:
    • Kriterien für die gelungene Vermittlung eines Pflegekindes
      Judith Pierlings und Dirk Schäfer
    • Kriterien für gute Herkunftselternarbeit
      Prof. Dr. Josef Faltermeier
    • Anforderungen an die Begleitung von Pflegeverhältnissen
      Diana Eschelbach
    • Rechtliche Absicherung von Dauerpflegeverhältnissen
  •  „Verlässlichkeit und Verbindlichkeit für Pflegekinder und ihre Familien“ –
    Zusammenfassung der Ergebnisse des Fachtages PFAD Bundesverband
Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Materialien zur Fachtagung „Qualifizierung und Ausbau des Pflegekinderwesens und der Erziehungsstellen“ am 07.04. in Wiesbaden

Posted on April 16, 2011. Filed under: Erziehungsstellen, Fachkräfte, Jugendhilfe, Netzwerke, PFAD Verband, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Die Pflegekinderhilfe und die professionalisierten Formen der Erziehungsstellen als hochkomplexe Bereiche der Hilfen zur Erziehung sind mit herausfordernden Problemstellungen konfrontiert. Unter dem Stichwort „Qualitätsoffensive“ wurden in jüngster Zeit Vorschläge gefasst, die auf eine Verbesserung der Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen, die in Pflegefamilien leben, als auch ihrer Pflegepersonen zielen.

Ein entscheidender Dreh- und Angelpunkt auf diesem Weg ist die Qualifizierung der Organisations- und Unterstützungsstrukturen. Die Arbeitsbedingungen der Fachdienste müssen weiter qualifiziert und Pflegefamilien mit fachlichen Unterstützungsangeboten flankiert werden.

Die eintägige bundesweite ExpertInnen-Fachtagung wurde gemeinsam von der IGfH, der IGfH-Fachgruppe Erziehungsstellen/Pflegefamilien sowie der Vitos Kalmenhof gemeinnützige GmbH veranstaltet. Zum einen sollte der Frage nachgegangen werden, wie Dienste und Träger im Bereich Pflegekinderhilfe und Erziehungsstellen aufgestellt sein sollten, damit die Hilfen bei den Adressatinnen und Adressaten ‚ankommen’. In diesem Rahmen wurden auch die im „Neuen Manifest Pflegekinderhilfe“ (eine Gemeinschaftsproduktion der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) und des Kompetenz-Zentrums Pflegekinder e.V.) skizzierten Problemanzeigen bzw. Vorschläge für die Weiterentwicklung der Pflegekinderhilfe zur Diskussion gestellt. Zum anderen hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit sich in Arbeitsgruppen auszutauschen, beispielsweise zu den Themen „Entwicklung und Wandel der Erziehungsstellen“ und „Pflegekinderdienste in freier Trägerschaft“.

Bei der Veranstaltung ging es um die Herausforderungen und Perspektiven beim Ausbau und der Qualifizierung des Pflegekinderwesens und im Besonderen der Erziehungsstellenarbeit. Den Tagungsablauf sowie einige der Präsentationen finden Sie hier:

Quelle: Vitos Kalmenhof

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

IGfH-Tagung vom 26. – 28.09. in Frankfurt/Main

Posted on April 6, 2011. Filed under: Fachkräfte, Jugendhilfe, Netzwerke, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

KOMPETENT, OFFEN, STREITBAR
Innovationen in den Erziehungshilfen in Geschichte, Gegenwart und Zukunft
Tagung der IGfH vom 26. – 28.09.2011 in Frankfurt am Main

Diese Tagung der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) beschäftigt sich mit den geschichtlichen und aktuellen Leitlinien der Weiterentwicklung und kritischen Reform der Unterstützungsleistungen für junge Menschen und ihre Familien. Thema ist die Entwicklung von fachlichem Können in den Erziehungshilfen (Kompetenzen), die Frage nach Innovationen und Anregungen auch aus dem Ausland (Offenheit) sowie das immer wieder notwendige sozialpolitische und fachpolitische Engagement (Streitbar).

In Diskussionsforen zwischen erfahrenen WegbegleiterInnen in den Erziehungshilfen und jungen Kolleginnen geht es um die Frage, auf welche Traditionslinien sich heutige erzieherische Arbeit berufen kann und sollte. In zahlreichen Foren und über 20 praxisnahen Arbeitsgruppen wird dann ein Blick auf die heutigen Entwicklungen geworfen. Mitwirkende bei der Großtagung sind u.a. Prof. em Dr. Dres. h.c. Hans Thiersch (Tübingen), Norbert Struck (Berlin), Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Wiesner (Berlin), Dr. Vera Birtsch (Hamburg), Dr. Anne Frommann (Tübingen), Prof. Dr. Jürgen Blandow (Bremen); Prof. Ullrich Gintzel (Dresden), Prof. Dr. Luise Hartwig (Münster), Prof. Dr. Mechthild Wolff (Landshut), Dr. Emmanuel Grupper (Tel Aviv), Prof. Dr. Dirk Nüsken (Bochum), Prof. Dr. Claudia Daigler (Basel), Dr. Hans-Ullrich Krause (Berlin), Prof. Dr. Friedhelm Peters (Erfurt), Prof. Dr. Sabine Andresen (Frankfurt am Main), Dr. Christine Bergmann (Berlin) sowie mehr als 50 KollegInnen aus konkreten Praxisfeldern der Erziehungshilfen.

Neben Fachvorträgen, Foren und Arbeitsgruppen wird die Tagung durch ein eher ungewöhnliches Rahmenprogramm begleitet. So werden in Ausstellungsräumen historische Entwicklungsetappen der Hilfen zur Erziehung mit Filmmaterial, Fotos und interessanten Dokumenten Thema sein. Anlässlich der Tagung wird ein Film produziert, der einen Exkurs in die Heimerziehungsgeschichte anhand von Filmmaterial aus den vergangenen 50 Jahren unternimmt und auf der Tagung seine Uraufführung feiert. Zentral ist außerdem eine öffentliche Aktion gemeinsam mit KongressteilnehmerInnen, Kindern, Jugendlichen, Familien und PädagogInnen aus Einrichtungen der Stadt Frankfurt am Main. Die öffentliche Aktion steht unter dem Motto: „Kinder haben Rechte – Beteiligung und Schutz gehören zusammen!

Die Fachtagung richtet sich an PraktikerInnen öffentlicher und freier Träger des gesamten Arbeitsfeldes Hilfen zur Erziehung und angrenzender Professionen sowie WissenschaftlerInnen und die interessierte Öffentlichkeit.

Das gesamte Programm der Tagung nebst Anmeldebedingungen kann abgerufen werden unter http://www.jahrestagung2011.igfh.de/.

Programmhefte sind kostenlos erhältlich bei der Geschäftsstelle der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH);  Frau Sabine Isenmann, Galvanistraße 30, D-60486 Frankfurt am Main, Telefon 069 63 39 86 14, Telefax 069 63 39 86 25, Email: tagungen@igfh.de

Quelle: Tagungshinweis der IGfH vom 06.04.2011

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Vorankündigung: Fachtagung „Freie Träger in der Pflegekinderhilfe“ am 11.11.

Posted on März 22, 2011. Filed under: Erziehungsstellen, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, PFAD Verband, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Zwischen Jugendamt und Pflegefamilie –
Freie Träger in der Pflegekinderhilfe

Fachtagung des PFAD Bundesverbandes in Kooperation mit IGfH und SkF

Zielgruppe: Mitarbeiter aus den sozialen Diensten in öffentlicher und freier Trägerschaft, Verantwortliche aus Politik (Jugendhilfeausschuss), Multiplikatoren aus Pflegefamilienverbänden und -vereinen
Zeit: 11. November 2011 , 10:00 bis 17:30 Uhr
Ort: Potsdam

Tagesordnung:

Gegen 10:00 Uhr    Informelles Anreisefenster
Gegen 10:30 Uhr    Begrüßung und Eröffnung durch BMFSFJ, Schirmherr(in), PFAD, IGfH, SkF
Gegen 11:00 Uhr    Vortrag „Die rechtliche Position freier Träger als Pflegekinderdienst“, Prof. Dr. Peter Knösel
Gegen 12:00 Uhr    Vortrag „Pflegefamilien als sichere Basis für Kinder aus ungünstigen Lebensverhältnissen – Was brauchen Pflegefamilien an Unterstützung und was bedeutet dies für die Träger?, Dr. Hermann Scheuerer-Englisch
Gegen 13:00 Uhr    Mittagspause
Gegen 14:30 Uhr    Workshops (s.u.)
Gegen 16:45 Uhr    Abschlussplenum- Vorstellen der Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen mit Diskussion im Plenum

Anliegen:
Die Pflegekinderhilfe verändert sich aktuell in vielen Kommunen. Der Paragraph zur Sonderzuständigkeit (§ 86.6) und die damit verbundene Kostenerstattungsregelung (§ 89a) führen dazu, dass einige Kommunen es ablehnen, Kinder aus anderen Kommunen bei sich unterzubringen oder eben die Pflegekinderdienste „auslagern“. Mit dem Entwurf des BKiSchG verändert sich die Position von Pflegeeltern – Ihr Anspruch auf Beratung und Begleitung wird verstärkt. Die öffentlichen Träger können dann auch „Verwaltungskosten“, also die Beratung und Betreuung von Pflegefamilien an die erstattungspflichtigen Jugendämter weitergeben. Der unterbringende Fachdienst ist zuständig und verantwortlich, dass die Beratung und Betreuung ortsnah und qualitativ hochwertig bereitgestellt wird. Dabei ist er nicht verpflichtet, den kommunalen Träger zu nutzen, sondern sollte im Sinne des Subsidiaritätsprinzips freie Träger beauftragen. – Sowohl aus der bisherigen wie auch aus der möglichen neuen Rechtslage ergeben sich viele offene Fragen. Dabei sind das Verhältnis des freien Trägers zu der Pflegefamilie, das Verhältnis zum kommunalen Pflegekinderdienst sowie das zum unterbringenden Fachdienst wie auch Fragen der Gerichtsbarkeit interessant. Diesen soll im Rahmen des ersten Vortrages nachgegangen werden.
Vernachlässigte und traumatisierte Kinder bringen an ihre neuen Lebensorte Verhaltensweisen mit, die Pädagogen und Pflegeeltern irritieren können. Vor allem in engen emotionalen Beziehungen, die Pflegefamilien diesen Kindern bieten, werden die Pflegeeltern sowie die leiblichen Kinder der Pflegeeltern stark gefordert – und auch überfordert. Ausgehend von den bindungstheoretischen Überlegungen und den Erkenntnissen aus Entwicklungspsychologie und Soziologie geht es im zweiten Vortrag darum, die MitarbeiterInnen von Trägern für diese Problematik zu sensibilisieren und Anregungen für die Ausgestaltung der Arbeit mit den Pflegefamilien zu geben. In diesem Kontext spielen vor allem die Pflegeelterngruppen der Pflegefamilienverbände eine wichtige Rolle.

Themen der Workshops:

  1. Nutzen der dialogischen Möglichkeiten des „dazwischen“
  2. Pflegekinderhilfe als einziges Betätigungsfeld oder Teil des Trägerprofils – Wie wird das von Pflegefamilien und Fachkräften wahrgenommen?
  3. Zwischen Behindertenhilfe und Jugendhilfe – Pflegekinderdienste für behinderte und nichtbehinderte Kinder
  4. Mindeststandards für Pflegekinderdienste und fachliches Profil von MitarbeiterInnen
  5. Psychologisierung von Pflegefamilien? oder Welche Weiterbildung brauchen Pflegeeltern? – Was bietet ein freier Träger?
  6. Pflegefamilie nach § 33 SGB VIII oder Erziehungsstelle nach § 34 SGB VIII – Qualitative Unterschiede aus der Sicht freier Träger (Betreuung und Begleitung, Problemlagen der fremdplatzierten Kinder, Zusammenarbeit mit Herkunftsfamilien)
  7. Werbekampagnen zur Suche von Pflegeeltern – oder Wie findet man geeignete Pflegeeltern?

Quelle: PFAD Bundesverband e.V.

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Tagung „Was Pflegekinder brauchen“ am 22.02. in Mainz

Posted on Januar 26, 2011. Filed under: Erziehungsstellen, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Pflegefamilie, Rechtliches, Rheinland-Pfalz, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Am 22.02.von 9.30 – 16 Uhr referieren im Bildungszentrum Erbacher Hof in Mainz Prof. Dr. Christine Köckeritz und Prof. Dr. Ludwig Salgo für Pflegeeltern und Mitarbeitende der allgemeinen sozialen Dienste und der Pflegekinderdienste zum Thema „Was Pflegekinder brauchen“. Veranstalter ist das Landesjugendamt Rheinland-Pfalz.

Damit Kinder und Jugendliche sich im Rahmen einer zeitlich befristeten oder dauerhaften Unterbringung in einer Pflegefamilie positiv entwickeln können, bedarf es der offenen und vertrauensvollen Zusammenarbeit der Erwachsenen. Leibliche Eltern, Mitarbeiter der Allgemeinen Sozialen Dienste, der Pflegekinderdienste und Pflegeeltern können durch wertschätzendes und kooperatives Planen und Handeln Kindern diese Chance eröffnen.

Die Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen kann das gegenseitige Verständnis für die Aufgaben und Positionen der Fachkräfte der Jugendhilfe und der Pflegeeltern fördern. Dieses Thema wird den Anfang der Tagung bestimmen. Danach wird der Fokus ganz auf das Kind in der Familie gerichtet. Im Anschluss daran besteht die Gelegenheit zum Austausch und zur Diskussion sowie zur Erarbeitung gemeinsamer Vorstellungen, die in diesem Prozess hilfreich sein können.

nähere Informationen (Seite 70) – Ein Anmeldeformular finden Sie auf Seite 172.

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Fachkongress „Traumatisierte Kinder und Jugendliche – Therapeutische und pädagogische Hilfen“ am 02./03.12. in Stuttgart

Posted on November 2, 2010. Filed under: Baden-Württemberg, Erziehungsstellen, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Vom 02.-03.12. veranstalten die Kinderschutz-Zentren in der VSH Stuttgart den Fachkongress  „Traumatisierte Kinder und Jugendliche – Wechselseitige Unterstützung von Eltern, Pädagog(inn)en und Therapeut(inn)en“.

Täglich begegnen Pädagog(inn)en und Sozialarbeiter(inne)n in stationären und ambulanten Einrichtungen, in Kindertagesstätten und Schulen traumatisierten Kindern und Jugendlichen, und häufig fühlen sie sich – wie auch die Eltern – verunsichert oder überfordert im Umgang mit den Betroffenen. Traumatisierte Kinder und Jugendliche brauchen aber Erwachsene, die ihre traumaspezifischen Reinszenierungen verstehen, sie vor Isolation und Zurückweisung schützen und ihnen dabei helfen, ihre Erlebnisse zu verarbeiten und ihr Verhalten zu verändern.

Nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

1. Vormundschaftstagung des Bundesforums Vormundschaft und Pflegschaft vom 01.-03.12. in Dresden

Posted on Oktober 7, 2010. Filed under: Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, PFAD Verband, Rechtliches, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , |

Das 1. Bundesforum Vormundschaft und Pflegschaft vom 01. – 03.12. in Dresden bietet für alle, die beruflich mit dem Thema Vormundschaft befasst sind, einen zentralen Ort der Information und Diskussion an. Ein wichtiges Thema der diesjährigen Veranstaltung wird die Diskussion über den Reformbedarf des Vormundschaftsrechts sein.

Vorträge ausgewiesener ExpertInnen sowie eine vielfältige Reihe von Foren und Arbeitsgruppen werden sich mit den Fragen rund um die Zukunft von Vormundschaften und Pflegschaften befassen. Die Hauptvorträge werden von Gerrit Stein, Bundesjustizministerium, Katrin Uerpmann, EGMR, Dr. Helmuth Figdor, Familienberater und Psychoanalytiker aus Wien, Prof. Dr. Ludwig Salgo, Goethe-Universität Frankfurt a. M., und Dr. Thomas Meysen, DIJuF, Heidelberg, gehalten.

In der Arbeitsgruppe „Gestaltung der Umgangskontakte bei Fremdunterbringung“ wird die Fachreferentin des PFAD Bundesverbandes, Frau Dr. Carmen Thiele, zusammen mit Herrn Prof. Dr. Werner Freigang von der Hochschule Neubrandenburg/IGfH referieren.

Veranstaltungsflyer

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Tagung „Mein Kind soll es mal besser machen“ am 05.-07.11. in Rothenburg o.d. Tauber

Posted on September 25, 2010. Filed under: Adoptivfamilie, Bayern, Forschung, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Mein Kind soll es mal besser machen“ heißt die interessante Tagung, die die Evang. Akademie Tutzing vom 05.–07.11. in Rothenburg ob der Tauber abhält. Kooperationspartner des Veranstalters sind das FORUM FAMILIE STARK MACHEN e.V., das Bundesforum Familie, das Deutsche Jugendinstitut und FOCUS Schule.

Erziehung ist nach Meinung vieler Eltern heute schwieriger als früher, viele sind verunsichert über den richtigen Weg. Aber in einem ist man sich einig: Die Förderung der Kinder, die Entfaltung ihrer Persönlichkeit, sollte im Mittelpunkt der Erziehung stehen. Kinder sollen nicht mehr, wie man früher dachte, es einmal besser haben, sondern sie sollen es besser machen. Sind Kinder von unseren guten Absichten überfordert?

Absichten und Ansprüche, Konzepte und Konsequenzen der Erziehung deckt das „GENERATIONEN-BAROMETER 2009″ des Instituts für Demoskopie Allensbach auf. Vor dem Hintergrund dieser Studie werden namhafte Experten aus Wissenschaft und Praxis über Erziehungs- und Bildungsfragen in Deutschland diskutieren.

Anmeldeschluss ist der 22.10.

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Österreich: Fachtagung „Pflegeeltern – Profession oder Lebensaufgabe?“ am 09.11. in Linz

Posted on September 20, 2010. Filed under: Fachkräfte, Fortbildung, International, Jugendhilfe, Netzwerke, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Der Verein Pflege- und Adoptiveltern Oberösterreich lädt am 09.11. nach Linz zur Fachtagung 2010 „Pflegeeltern – Profession oder Lebensaufgabe?“ mit Vorträgen und Podiumsdisskusion ein.

Im Pflegekinderwesen haben sich zum Thema Professionalität von Pflegeeltern verschiedene Haltungen entwickelt. Sollen Pflegeeltern so viel Wissen wie möglich vermittelt bekommen, um selbst möglichst jede Situation professionell handhaben zu können? Oder sollen sie einfach Familien sein, die von einem professionellen Umfeld gut begleitet werden?

Es werden die Anforderungen an Pflegeeltern (auch mit ihren Widersprüchlichkeiten) unter diesem Aspekt mit wissenschaftlich forschenden und praktisch tätigen Referent/innen aus Österreich und Deutschland beleuchtet:

  • Prof. Dr. Bruno Hildenbrand:
    Die Vorbereitung und Begleitung von Pflegefamilien als Bildungsprozess
  • Dipl. Päd. Hildegard Niestroj:
    Die Pflegeeltern als sichere Basis für das vernachlässigte oder misshandelte Kind – betrachtet unter bindungstheoretischen Aspekten
  • Mag. Reinhold Rampler:
    Familie auf Zeit – Paradoxon oder Modell?
  • Univ.-Prof. Dr. Klaus Wolf:
    Welche Unterstützung brauchen Pflegeeltern? Belastungen und Ressourcen von Pflegemüttern und Pflegevätern
  • Dipl. Sozialarbeiterin Katharina Etschmann:
    Professionalisierung von Pflegeeltern aus feministischer Sicht“

Nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Internationale Konferenz „Bindungen – Paare, Sexualität und Kinder“ am 12./14.11. in München

Posted on September 16, 2010. Filed under: Bayern, Fachkräfte, Forschung, Fortbildung, International, Netzwerke, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Das Dr. von Haunersche Kinderspital veranstaltet unter der Leitung von PD Dr. med. Karl-Heinz Brisch vom 12.-14.11. in München die Internationale Konferenz „Bindungen – Paare, Sexualität und Kinder“.

Paarbeziehungen werden durch die früheren Bindungserfahrungen der jeweiligen Partner bestimmt. Vor diesem Hintergrund beleuchtet die internationale Konferenz verschiedene Aspekte des Themas „Bindungen – Paare, Sexualität und Kinder“ und untersucht beispielsweise die Frage, welchen Einfluss die Bindungsqualität auf Sexualität, Partnerschaft der Eltern und auf die Entwicklung der Kinder hat. Die Konferenzsprache der Hauptkonferenz am 13./14.11.2010 ist Deutsch und Englisch mit Simultanübersetzung.

Am 12.11.2010 findet der Vorkonferenz-Workshop „Destruktive Täter-Opfer-Bindungen: Ursachen, Dynamik, Therapie“ im Hörsaal der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Nußbaumstraße 7, 80336 München, statt.

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

1. Europäische FASD-Konferenz vom 03.-05.11. in Kerkrade/Niederlande

Posted on September 4, 2010. Filed under: Fachkräfte, Forschung, Gesundheit, International, Netzwerke, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , |

(pfad/schulz) Die FAS Foundation der Niederlande hält vom 03.-05.11. in Kerkrade die Erste Europäische FASD-Konferenz ab unter dem Titel „Fetal Alcohol Spectrum Disorders: Growing Awareness in Europe„.

Ziel der Konferenz ist die Vernetzung europäischer Forscher, Gesundheitsdienste und Verbände, die sich mit dem Fetalen Alkoholsyndrom beschäftigen. Aus Deutschland sind Prof. Hans-Ludwig Spohr von der DRK-Kliniken Berlin/Westend und das Forschungsteam der FAS-Ambulanz der Kinderklinik des UKM in Münster beteiligt, die sich beide in besonderem Maße auch für betroffene Pflegekinder einsetzen.

nähere Informationen (in englisch)

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Fachtagung zum Begleiteten Umgang am 03.11. in Berlin

Posted on September 3, 2010. Filed under: Berlin, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Der Arbeitskreis Begleiter Umgang Berlin veranstaltet die Fachtagung „Vom mitwirkungsbereiten Dritten zur gewachsenen Hilfeform – Selbstverständnis des begleiteten und beschützten Umgangs“ am 03.11.2010 09.30 bis 16 Uhr in Berlin.

Tagungsort ist auf dem GLS Campus, Kastanienallee 82, 10435 Berlin (Prenzlauer Berg).

Nähere Informationen und Anmeldung über Frau Benseddik unter benseddik@trialog-berlin.de

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Bundeskongress des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen am 13./14.10. in Berlin

Posted on September 2, 2010. Filed under: Berlin, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Kinderschutz, Veranstaltungen | Schlagwörter: , |

Der Bundeskongress des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) findet am 13. und 14.10. in Berlin statt und steht unter dem Titel „Von Anfang an. Gemeinsam.“

Auf Bundesebene hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 2007 das Aktionsprogramm „Frühe Hilfen für Eltern und Kinder und soziale Frühwarnsysteme“ auf den Weg gebracht, um damit die Prävention im Kinderschutz zu stärken. Aber auch viele Länder und Kommunen haben Projekte und Maßnahmen zu Frühen Hilfen initiiert. Frühe Hilfen sind in der Fachwelt angekommen, aber ihre dauerhafte Verstetigung ins Regelangebot steht noch aus.

Nun heißt es, Bilanz zu ziehen, wo die Frühen Hilfen stehen und wohin sie sich weiterentwickeln sollen. Der Bundeskongress des NZFH bringt Fachleute aus Wissenschaft, Praxis und Politik zusammen, um eine Standortbestimmung der Frühen Hilfen vorzunehmen und Perspektiven zu entwickeln.

Das Kongressprogramm ist unter www.bundeskongress.fruehehilfen.de verfügbar. Aufgrund der begrenzten Anzahl an Plätzen ist eine Teilnahme nur mit Anmeldebestätigung möglich. Daher wird um frühzeitige Anmeldung bis spätestens 01.10. gebeten.

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Fachtagung “Fetale Alkoholspektrumstörung (FASD): Diagnose – Therapien – Hilfen” am 08./09.10. in München

Posted on Juli 29, 2010. Filed under: Adoptivfamilie, Bayern, Bewerber, Fachkräfte, Forschung, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , |

FASworld e.V. Deutschland lädt am 08. und 09. Oktober 2010 zur FASD-Fachtagung “Fetale Alkoholspektrumstörung (FASD): Diagnose – Therapien – Hilfen” ein. Die Veranstaltung findet an der Technischen Universität München mit einem vielseitigen Programm und hochkarätigen Referenten statt.

Die Schäden, die der Alkohol beim Ungeborenen verursacht, werden vielfach unterschätzt. Die Kinder kommen unausgereift auf die Welt, sind höchst verhaltensauffällig, brauchen sehr lange eine Rund um die Uhr Betreuung und werden meistens nicht in der Lage sein, ihr Leben gänzlich selbständig zu bewältigen.

Viele der Kinder mit angeborenen Alkoholgeschäden leben in Adoptiv- oder Pflegefamilien, die vor Aufnahme des Kindes über die Auswirkungen nicht oder kaum informiert wurden. Die Eltern sehen, dass ihr Kind trotz sehr engagierter und liebevoller Fürsorge nicht gedeiht und dass sie immer häufiger im Umgang mit ihm an ihre Grenzen stoßen.

Die Fachtagung wird sich auf mögliche Therapien und Hilfen konzentrieren, die Menschen mit dieser meist unsichtbaren Behinderung bessere Chancen auf ein erfülltes Leben bieten und das Zusammenleben mit ihnen erheblich erleichtern können.

FASworld e.V. Deutschland ist ein bundesweiter Verein, der sich für Eltern (leibliche Eltern, Pflegeeltern, Adoptiveltern), Betroffene und Professionelle einsetzt, die täglich mit den Folgen von Alkohol in der Schwangerschaft konfrontiert werden. Sie sehen ihre Hauptaufgabe darin, über FASD aufzuklären, damit den betroffenen Familien besser geholfen werden kann.

Um frühzeitige Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Veranstaltungsflyer:   Seite 1 und Seite 2

Anmeldung:   online oder per Post

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Europaweite Konferenz „Taking Care of Foster Care“ am 16./17.09. in Belgien

Posted on Juli 7, 2010. Filed under: Fachkräfte, Fortbildung, International, Jugendhilfe, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Für den 16. und 17.09. organisiert Pleegzorg Vlaanderen, die Dachorganisation der Pflegekinderdienste in Flandern, die europaweite Konferenz „Taking Care of Foster Care“ in Leuven, Belgien. Die Konferenz will sich mit neuen Wegen und Herausforderungen in der Vollzeitpflege, sowohl in Flandern als auch international, beschäftigen.

Bei den geplanten 40 Workshops wird niederländisch, französisch oder englisch gesprochen. Simultanübersetzungen werden angeboten.

nähere Informationen

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

PFAD Fachtag „Verlässlichkeit und Verbindlichkeit für Pflegekinder und ihre Familien“ am 18.10. in Berlin

Posted on Juni 15, 2010. Filed under: Berlin, Fachkräfte, Forschung, Fortbildung, Jugendhilfe, Netzwerke, PFAD Verband, Pflegefamilie, Politik, Rechtliches, Veranstaltungen | Schlagwörter: |

Mit der umfassenden DJI – Studie zur Pflegekinderhilfe wurde der Qualitätsdiskussion in den Hilfen zur Erziehung in Vollzeitpflege neuer Antrieb verliehen. Die Rechte der Kinder auf stabile Beziehungen und Verlässlichkeit bilden die Grundthematik für den Fachtag des PFAD Bundesverbandes „Verlässlichkeit und Verbindlichkeit für Pflegekinder und ihre Familien“, der am Montag, den 18. Oktober 2010 in Berlin in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und unter der Schirmherrschaft von Frau Marlene Rupprecht, MdB stattfinden wird.

Für die inhaltliche Gestaltung konnten mit Prof. Dr. Klaus Wolf, RAin Gila Schindler, Dr. Josef Faltermeier, Prof Dr. Ludwig Salgo, Dr. Thomas Meysen, u.a. wichtige Experten aus Wissenschaft und Praxis gewonnen werden.

Nach grundlegenden Referaten am Vormittag über mögliche gesetzliche Veränderungen und die Bedürfnisse von Pflegekindern und ihren Familien, werden die TeilnehmerInnen am Nachmittag in Gruppen zu speziellen Teilbereichen diskutieren und Verbesserungsvorschläge erarbeiten.

Das genaue Programm entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungsflyer.

Da die Teilnehmerplätze beschränkt sind, bitten wir um eine baldige Anmeldung bis spätestens zum 20.09.2010. Bitte verwenden Sie dafür unser Anmeldeformular.

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Fachtag “Darf ich Mama zu Dir sagen?” am 23.03. in Mannheim

Posted on März 18, 2010. Filed under: Baden-Württemberg, Erziehungsstellen, Fachkräfte, Fortbildung, Jugendhilfe, Pflegefamilie, Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , , , , |

Darf ich Mama zu Dir sagen?” heißt der Fachtag für Fachkräfte der Jugendhilfe und weitere mit der Fremdplatzierung von Kindern in Pflegefamilien befasste Institutionen und Personen, den das Jugendamt der Stadt Mannheim am Dienstag den 23.03. veranstaltet.

Thematisiert wird die „Kindliche Sicherheit als Leitlinie fachlichen Handelns – Fremdplatzierung und Bindung von Kindern in Pflegefamilien„. Hauptreferenten werden Dipl. Psychologe Dr. Hermann Scheuerer-Englisch und Dipl. Pädagogin Daniela Reimer sein. Für den Nachmittag sind Workshops geplant.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung für Fachtag und Workshops wird gebeten.

Pflegekinderdienst der Jugendamt Mannheim
E-mail: pflegekinderdienst@mannheim.de
Telefon: 0621 / 293 6260 (Frau Kollofrath)

Veranstaltungsflyer

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

1. Bielefelder Pflegeelterntag am 20.03.

Posted on März 12, 2010. Filed under: Jugendhilfe | Schlagwörter: |

Am Samstag, 20. 03. findet im Großen Saal des Neuen Rathauses von 9.30 bis 14.00 Uhr der 1. Bielefelder Pflegeelterntag statt. Veranstalter sind das städtische Jugendamt und weitere Träger des Kommunalen Arbeitskreises Pflegekinder Bielefeld. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Stiftung zum Wohl des Pflegekindes in Holzminden.

Ziele des Pflegeelterntages sind zum einen die Förderung der Zusammenarbeit von Pflegeeltern und Fachkräften durch eine gemeinsame Fortbildung. Zum anderen sollen neue Pflegeeltern gewonnen werden. Interessierte zukünftige Pflegeeltern haben somit an dem Fachtag auch die Möglichkeit, sich umfassend über das Thema „Pflegekind / Pflegeeltern“ zu informieren. Potentielle Pflegeeltern können hierbei mit aktiven Pflegeeltern oder älteren Pflegekindern ins Gespräch kommen. Die Beratungsdienste der verschiedenen unterstützenden Organisationen sowie der Pflegeelternverein stehen an Informationsständen ebenfalls für Gespräche zur Verfügung.

Das Hauptreferat zum Thema „Pflegekinder – Leben mit zwei Welten“ hält Dr. Jörg Maywald von der Deutschen Liga für das Kind aus Berlin.

In verschiedenen Workshops werden unter anderem folgende Themen behandelt:

  • Wie werden wir Pflegeeltern?
  • Leben in einer Pflegefamilie – Lust und Frust der vielfältigen Geschwisterbeziehungen
  • Kontakte zur Herkunftsfamilie – Belastung oder Chance
  • Wie viel Wahrheit braucht mein Pflegekind?

Dem Kommunalen Arbeitskreis Pflegekinder Bielefeld gehören das Jugendamt und folgende Träger an: Bezirksverband der Arbeiterwohlfahrt OWL e. V., Evangelischer Gemeindedienst, Evangelische Jugendhilfe Schweicheln, Jugendhilfe Bethel OWL, Verein der Adoptiv- und Pflegeeltern in OWL e. V. und der Verbund Sozialtherapeutischer Einrichtungen e. V. (VSE).

Quelle: Pressedienst der Stadt Bielefeld vom 11.03.10

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

« Vorherige Beiträge Nächste Beiträge »

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...