Positionspapier „Hilfen zur Erziehung – Eine kommunale Aufgabe mit individuellem Rechtsanspruch“

Posted on Oktober 10, 2011. Filed under: Fachkräfte, Jugendhilfe, Pflegefamilie, Politik, Publikationen | Schlagwörter: , |

Das LWL-Landesjugendamt Westfalen legte im August 2011 ein Positionspapier „Hilfen zur Erziehung – Eine kommunale Aufgabe mit individuellem Rechtsanspruch“ vor, das sich mit Grundlagen, Handlungsweisen und Wirkungen des Aufgabenbereiches der Hilfen zur Erziehung im Gesamtspektrum der Kinder- und Jugendhilfe beschäftigt.

Dieser Hilfebereich ist immer wieder Gegenstand intensiver politischer Beratungen in den Jugendhilfeausschüssen. Politik und Verwaltung tragen gemeinsam die Verantwortung für die Zukunft junger Menschen und für eine leistungsfähige Kinder- und Jugendhilfe. Aufgabe der Politik ist es, die dafür notwendigen Ressourcen und Rahmenbedingungen zur Verfügung zu stellen.

Dieses Positionspapier macht mit den Grundlagen der Hilfen zur Erziehung vertraut und stellt Argumentationshilfen für kommunale Aushandlungsprozesse zur Verfügung.

Download Positionspapier (pdf)

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Aurich / Ostfriesland: Reform des Jugendamtes – Künftig näher dran sein

Posted on März 12, 2009. Filed under: Fachkräfte, Jugendhilfe, Kinderschutz, Niedersachsen, Politik | Schlagwörter: |

Alle Mitglieder des Fachausschusses des Auricher Kreistages stimmten der neuen Struktur zu. Regionalteams sollen vor Ort arbeiten. Das Personal muss dafür aufgestockt werden.

Aurich – Es gab keine gegensätzlichen Meinungen im Jugendhilfeausschuss des Landkreises Aurich, im Gegenteil. Vor dem Hintergrund des Amoklaufes eines Schülers in Baden Würtemberg wirkte der einstimmige Beschluss gestern fast wie selbstverständlich: Die Arbeit des Jugendamtes soll dezentralisiert werden, um näher an den Familien dran zu sein und Problemfälle im Vorfeld vermeiden zu können. Außerdem soll das Jugendamt künftig Amt für Kinder, Jugend und Familien heißen und so verstärkt einen Servicecharakter bekommen.

Um die Arbeit mehr vor Ort zu verankern, sollen vier Regionalteams in der Fläche arbeiten. Leiterin Jutta Ubben und Jürgen Homann von der Kinder und Jugendpflege betonten, dass es künftig verstärkt darum gehen solle, vor Ort Vernetzungen mit den Kinder- und Jugendeinrichtungen, Schulen und Sozialarbeitern aufzubauen und sie für die präventive Arbeit zu nutzen. Das koste zunächst natürlich mehr Geld, weil zusätzliches Personal erforderlich sei.

Kreisrat Frank Puchert fügte jedoch hinzu, dass die neue Struktur auch helfen solle, die Jugendhilfekosten auf längere Sicht stabil zu halten. Auf die Finanzentwicklung soll auch eine neue Controllingstelle achten. „Es handelt sich wohl um die durchgreifendste Reform der vergangenen Jahrzehnte”, so Homann. Diese muss jetzt noch vom Kreistag am 20. März abgesegnet werden.

Quelle: Artikel von Monika Bogena vom 12.03.2009 aus Ostfriesen Zeitung

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Lübecker Jugendamt schlägt Alarm: Stellen seit Juli unbesetzt

Posted on März 9, 2009. Filed under: Fachkräfte, Jugendhilfe, Kinderschutz, Politik, Publikationen, Schleswig-Holstein | Schlagwörter: |

Das Jugendamt Lübeck kann Kinder nicht ausreichend schützen, weil Personal fehlt. Beschlossene neue Stellen sind noch immer nicht vergeben. Der Bürgermeister muss heftige Kritik einstecken.

Gefährliche Sparpolitik: Wegen fehlenden Personals konnte das Jugendamt Hinweisen auf Kindeswohlgefährdung nicht mehr nachgehen. Die Polizei griff ein. Der Jugendhilfeausschuss ist entsetzt und will dem Bürgermeister die Personalhoheit für diesen Bereich entziehen.

Artikel in Lübecker Nachrichten vom 07.03.09

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Marktoberdorf (Bayern): Mehr Unterstützung für Pflegeeltern – Jugendhilfeausschuss setzt Verbesserungen um

Posted on März 3, 2009. Filed under: Bayern, Finanzielles, Jugendhilfe, Pflegefamilie, Politik | Schlagwörter: , , , |

Marktoberdorf/Ostallgäu (vit)
Pflegeeltern, die vorübergehend oder dauernd ein Kind bei sich aufnehmen, bekommen mehr Geld. Über eine entsprechende Neuregelung informierte Jugendamtsleiterin Petra Mayer in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses. Gleichzeitig hat das Gremium beschlossen, dass Pflegeeltern künftig bei außergewöhnlichen Leistungen zusätzlich zur Monatspauschale wieder einen Einzelzuschuss beantragen können.

Rund 50 Kinder leben im Ostallgäu bei Pflegeeltern. Um ihre Sorgen und Anliegen besser kennenzulernen, hatte Landrat Johann Fleschhut im November zu einem Gespräch eingeladen. Ein Anliegen der Eltern war, wieder Zuschüsse für besondere Belastungen zu erhalten. Denn die Pflegeeltern kümmern sich häufig auch um Musikunterricht, Therapien, Urlaub oder die Führerscheinausbildung ihrer Zöglinge auf Zeit. Dies, so wurde bei dem Gespräch deutlich, lasse sich nicht mit einem Pauschalbetrag von 25 Euro pro Monat abdecken. Dafür stehen nun insgesamt 7000 Euro bereit, die auf Antrag unbürokratisch vom Jugendamt ausgezahlt werden.

Quelle: Allgäuer Zeitung vom 17.02.09

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Änderung des Kinder- und Jugendhilfegesetzes für Baden-Württemberg

Posted on November 10, 2008. Filed under: Baden-Württemberg, Jugendhilfe, Rechtliches | Schlagwörter: |

Der Landtag hat am 01.10.2008 das Gesetz zur Weiterentwicklung der Verwaltungsstrukturreform (VRWG) beschlossen.

Mit diesem Gesetz wurde auch das Kinder- und Jugendhilfegesetz für Baden-Württemberg geändert. Für die örtliche Jugendhilfe ist insbesondere die Neuregelung des § 2 Abs. 1 von Bedeutung, wonach der örtliche Träger der öffentliche Jugendhilfe künftig entscheidet, ob der Jugendhilfeausschuss als beratender oder beschließender Ausschuss im Sinne der Landkreisordnung und der Gemeindeordnung eingerichtet wird. Weiter wurde § 10 „Landesjugendplan“ geändert. Die Landesregierung berichtet in Zukunft mit der Vorlage des Landesjugendplans, welche Aufgaben der Jugendhilfe sie als vordringlich betrachtet. Der Landesjugendbericht wurde abgeschafft.

Die Änderungen treten am 01.01.2009 in Kraft.

aus: Newsletter der KVJS-Jugendhilfe vom 10.11.08

Gesamten Beitrag lesen | Make a Comment ( None so far )

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...