Stern TV Reportage über Teeniemütter heute 22.15 Uhr

Posted on Februar 24, 2009. Filed under: Bremen, Jugendhilfe, Publikationen, Verschiedenes | Schlagwörter: |

Stern TV Reportage zeigt heute abend um 22.15 Uhr auf VOX den Beitrag „Wenn Kinder Kinder kriegen! Teeniemütter“.

Jedes Jahr werden 6200 junge Mädchen in Deutschland schwanger. 800 Mal bringen Mütter Kinder zur Welt, die selbst nicht mal 15 Jahre alt sind. Wenn Kinder Kinder kriegen, gibt es Probleme. Eine Reportage von Anne Bohnet-Waldraff

Wer übernimmt das Sorgerecht? Wie kommt die junge Mama mit der Verantwortung klar? Wie soll sich die Familie finanzieren, wenn die Mutter selbst noch zur Schule geht? Rund 200 Mutter-Vater-Kind-Einrichtungen mit 2150 Plätzen gibt es in Deutschland. stern TV Reportage begleitet junge Mütter durch ihren Alltag.

Nicki B. aus Wiesbaden ist mit 15 schwanger geworden und mit 16 Mama. Seitdem wohnt sie in einer Mutter-Vater-Kind-Gruppe. Ihr 19-jähriger Freund Marcus hält zu ihr und besucht seine kleine Familie so oft es geht. Das Sorgerecht hat das Jugendamt, bis Nicki volljährig wird. Ihren Wunsch, eine Ausbildung zu machen, hat sie erst mal zurückgestellt. Für Nicki B. war ihr Sohn ein Wunschkind. „Gerade junge Frauen mit wenig Zukunftsperspektive wünschen sich schon früh ein Baby. Denn mit dem Kind erreichen sie einen anderen Status und zusätzlich haben sie etwas, dass sie lieben und um das sie sich kümmern können“, erklärt die Sozialpädagogin der Gruppe, Angelika B. stern TV Reportage hat Nicki vor und nach der Geburt ihres Sohnes begleitet.

Ann-Katrin P. aus Sigmaringen ist mit 15 Mutter geworden. Auch der Vater des Kindes ist erst 15 Jahre alt und geht noch zur Schule. Bis zum fünften Monat hatte die Gymnasiastin keine Ahnung von ihrer Schwangerschaft. Jetzt hat die frisch gebackene Oma das Sorgerecht übernommen und beide Familien der Jugendlichen kümmern sich abwechselnd um den Nachwuchs. Ann-Katrin soll die Mittlere Reife und eine Ausbildung machen können. Ann-Katrins Kind war nicht geplant. Die 15-Jährige konnte sich nicht vorstellen, so früh schwanger zu werden. Im Gegenteil: Sie hatte klare Zukunftsvorstellungen – erst die mittlere Reife und dann ein Lehre als Rechtsanwaltsgehilfin. Fünf Monate lang fiel der Familie keine Veränderung an der 14-Jährigen auf. „Dass Ann-Katrin mehr gegessen hat und dicker wurde, ist mir zwar aufgefallen, aber das ist ja bei Mädchen in der Pubertät nichts Ungewöhnliches“, erklärt Oma Kerstin P. Mittlerweile ist Töchterchen Lana-Marie sechs Monate alt.

Aufklärung und Prävention sind die Stichworte des Projektes „Baby-Bedenkzeit“ in Bremen. Hier bekommen Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren die Möglichkeit zu schauen, wie es sich als Teenagermutter lebt. Und zwar mit einem Baby-Simulator, den sie rund um die Uhr versorgen müssen. Die Puppen haben Hunger, sind quengelig und müssen regelmäßig die Windeln gewechselt bekommen. Ein Chip in den Puppen zeichnet auf, wie die „Babys“ behandelt wurden. Fast alle Mädchen wollen nach dem Test noch warten mit dem Mutter werden. stern TV Reportage hat drei Mädchen durch das Projekt begleitet.

Quelle: stern.de

Make a Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Liked it here?
Why not try sites on the blogroll...

%d Bloggern gefällt das: